Sie sind hier: Startseite Ostwestfalen-Lippe Aktuell
Weitere Artikel
Ifo-Institut

Asien dämpft Weltwirtschaftsklima

(dapd) Das Weltwirtschaftsklima hat sich im vierten Quartal etwas eingetrübt, zeigt sich aber weiterhin besser als im langfristigen Durchschnitt.

Die vom Ifo-Institut und der Internationalen Handelskammer in Paris befragten Experten bewerteten die aktuelle Wirtschaftslage noch besser als in den vergangenen Monaten, senkten aber ihre Erwartungen für das kommende halbe Jahr, vor allem in Asien. "Die Ergebnisse deuten insgesamt darauf hin, dass sich die konjunkturelle Erholung der Weltwirtschaft im nächsten halben Jahr verlangsamt fortsetzen wird", erklärte Ifo-Präsident Hans-Werner Sinn am Mittwoch in München.

Die Entwicklung in den einzelnen Regionen ist stark unterschiedlich. In Asien verschlechterten sich nicht nur die Erwartungen, sondern auch die aktuelle Wirtschaftslage. In Nordamerika wurde die derzeitige Wirtschaftslage ebenfalls schlechter eingestuft als noch im Sommer, aber der Ausblick blieb stabil. In Westeuropa dagegen verbesserte sich die jetzige Wirtschaftslage, während sich die Aussichten etwas eintrübten.

Im Weltdurchschnitt wird mit einem moderaten Preisanstieg in den nächsten Monaten gerechnet. Besonders niedrig dürfte die Inflation nach Schätzung der 1.087 Experten aus 113 Ländern im Euroraum und in Nordamerika ausfallen, mit jeweils 1,6 Prozent. Die Zahl der Experten, die mit steigenden Zinsen im Laufe der nächsten sechs Monate rechnen, ging weiter zurück.

(dapd )


 


 

Weltwirtschaftsklima
Experten
Nordamerika
Ifo-Institut
Asien
Durchschnitt

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Weltwirtschaftsklima" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: