Sie sind hier: Startseite Ostwestfalen-Lippe Aktuell News
Weitere Artikel
IHK Ostwestfalen zu Bielefeld

IHK warnt vor „Gründerbrief“

Neu in das handelsregister eingetragene Firmen erhalten seit geraumer Zeit von der „VDUG UG (haftungsbeschränkt), Verlagsgesellschaft deutscher Unternehmensgründer, Hauffstr. 13, 14542 Geltow“ einen so genannten "Gründerbrief". Die IHK rät, diesen Brief nicht anzunehmen.

Firmen, die gerade neu in das Handelregister eingetragen wurden, erhalten derzeit von der „VDUG UG (haftungsbeschränkt), Verlags-gesellschaft deutscher Unternehmensgründer, Hauffstr. 13, 14542 Geltow“ oftmals einen so genannten „Gründerbrief“ per Nachname zugesandt, der nach Informationen der Industrie- und Handelskammer Ostwestfalen zu Bielefeld (IHK) vollkommen nutzlos ist. Der Nachnahmewert betrage 56 Euro, die sich die Unternehmen sparen könnten. Auf dem DIN-langen Um-schlag sei oben links ein Aufkleber mit der Handelsregisternummer des angeschriebenen Unternehmens und dem für die Firma zuständigen Handelsregister -Gericht angebracht – dadurch soll beim Empfänger ein persönlicher Bezug und amtlicher Charakter suggeriert werden. Im Brief selbst sei eine mit einfachsten Mitteln erstellte „Urkunde“ enthalten. Sofern sich Unternehmen – oder ein Tochterunternehmen – in das Handelsregister eintragen lassen, sei besondere Vorsicht geboten.

Die IHK rät, diesen Brief nicht anzunehmen. Rückfragen dazu und nähere Informationen bei: IHK Ostwestfalen zu Bielefeld, Tel.: 0521 554-217 (Morenike Throl),
E-Mail: [email protected]IHK.de.

(Redaktion)


 


 

Morenike Throl
VDUG UG
IHK
Unternehmen
Handelregister
Brief
Gründerbrief
Bielefeld

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Morenike Throl" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: