Weitere Artikel
IHK Lippe

Flotter Spruch gewinnt bei Standortkampagne

Witzige Sprüche und bunte Bilder sind das Markenzeichen einer Standortkampagne, die seit Monaten für die Wirtschaft in Lippe wirbt. Jetzt sind noch ein paar kesse Sprüche hinzugekommen. Unter dem Motto "Riskier mal 'ne Lippe" hatten die Initiatoren der Kampagne, Industrie- und Handelskammer, Arbeitgeberverband und Wirtschaftsjunioren in Lippe, im Herbst 2014 zu einem öffentlichen Wettbewerb aufgerufen.

Eine Jury wählte jetzt drei Sieger-Sprüche aus. Die Gewinner wurden am Mittwoch beim Heimspiel des TBV Lemgo in der Lipperlandhalle geehrt.

Sieger des Gewinnspiels wurde Darren Wünsch aus Schlangen. Mit seinem Spruch: "Lippe ist grün. Aber nicht hinter den Ohren." setzte er sich unter 277 Vorschlägen durch. Platz zwei ging an Till Johannmeier aus Kalletal ("Lippe ist klein. Aber unsere Wirtschaft ganz groß."). Platz drei erreichte Matthias Hoffmann aus Dörentrup ("Lipper denken um die Ecke. Aber handeln zielstrebig.").

Die drei Gewinner dürfen sich gleich doppelt freuen. Ihre Sprüche werden nicht nur ab März Großflächen und Zeitungsanzeigen beleben. Zur Belohnung gab es auch etwas "Handfestes" von drei Sponsoren, nämlich zwei Dauerkarten vom TBV Lemgo, einen 500-Euro-Gutschein für Tamaris Schuhe von der Wortmann KG und einen Rundflug über Lippe, finanziert von der Blomberger Firma Synflex Elektro.

"Die Sieger-Sprüche haben uns überzeugt, weil sie prima zum Geist unserer Kampagne passen", freuen sich IHK-Präsident Ernst-Michael Hasse und Prof. Dr. Gunther Olesch, Vorsitzender des Arbeitgeberverbandes, die mit in der Jury saßen. "Mit witzigen und pointierten Sprüchen wollen wir den Menschen hier zeigen, dass man in Lippe richtig gut leben und arbeiten kann." Dass der Ansatz richtig ist, findet auch Spruch-Sieger Darren Wünsch. "Bei dieser pfiffigen Kampagne habe ich gern mitgemacht. Außerdem passen Ländlichkeit und Innovation in Lippe sehr gut zusammen."

Nach ihrem Start Mitte September 2014 hat die Kampagne innerhalb kürzester Zeit über 200 Unterstützer aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft gefunden. Mit einem "Standortbekenntnis" setzen sie sich für eine gute Entwicklung in Lippe ein. Für 2015 und 2016 setzt die Kampagne auf den intensiven Dialog mit der Bevölkerung. Geplant sind Tage der offenen Tür, Aktivitäten in Schulen, Messe-Auftritte, eine große Azubi -Party, Schaufenster-Aktionen und vieles mehr. "Uns ist sehr wichtig, dass alle Lipper mitbekommen, wie sich Industrie, Handel und Dienstleistungen hier einsetzen. Und wir wollen deutlich machen, welche Perspektiven die Industrie hier bietet", beschreibt Michael Brune, Vorsitzender der Wirtschaftsjunioren, das ehrgeizige Ziel.

(Redaktion)


 


 

Lippe
Sprüche
Industrie
Schlangen
TBV Lemgo
Gewinner
Wirtschaftsjunioren

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Lippe" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: