Weitere Artikel
Immobilien

Immobilienbranche zweifelt am Erfolg des Bestellerprinzips

Gemäß dem Bestellerprinzip bezahlt derjenige die Maklercourtage der den Makler beauftragt. In der Branche herrscht jedoch mehrheitlich die Meinung dass dieses nicht funktionieren wird. Viele Makler befürchten zudem einen deutlich spürbaren Umsatzrückgang.

Für eine Um­fra­ge wur­den im April 2014 mehr als 2.300 Im­mo­bi­li­en­pro­fis, die Wohn­raum ver­mie­ten, zum Be­stel­ler­prin­zip und des­sen Fol­gen be­fragt. Im Verhältnis waren davon etwa 80% Mak­ler und 20% ge­werb­li­che Ver­mie­ter von Wohn­im­mo­bi­li­en. Schlech­te Noten für das Be­stel­ler­prin­zip, das besagt zumindest diese Studie von Im­mo­bi­li­en Zei­tung, Im­mo­bi­li­en­S­cou­t24 und Immo Media Con­sult.

Unter Im­mo­bi­li­en­pro­fis herrscht mehr­heit­lich die Mei­nung, dass es Mie­ter in Bal­lungs­zen­tren nicht ent­las­ten wird. Statt­des­sen er­war­ten 90% eine Um­ge­hung des Be­stel­ler­prin­zips. Das zeigt die große Bran­chen­stu­die von Im­mo­bi­li­en Zei­tung, Im­mo­bi­li­en­S­cou­t24 und Immo Media Con­sult. Hier­bei wur­den mehr als 2.300 Mak­ler und ge­werb­li­che Ver­mie­ter be­fragt.

Grund­sätz­lich wird das Be­stel­ler­prin­zip von der Mehr­heit der Be­frag­ten ab­ge­lehnt, wobei die Ab­leh­nung bei Mak­lern mit 74% grö­ßer aus­ge­prägt ist als bei Ver­mie­tern (56%). Weit­ge­hen­de Ei­nig­keit (90%) herrscht hin­ge­gen dar­über, dass es zu Ak­ti­vi­tä­ten kom­men wird, um das Be­stel­ler­prin­zip zu um­ge­hen: So rech­nen je­weils zwei Drit­tel der Mak­ler und Ver­mie­ter damit, dass sich Mak­ler im Ge­gen­zug für die Zu­sa­ge zu einer Woh­nung of­fi­zi­ell vom Mie­ter be­auf­tra­gen las­sen. Zudem wer­den ver­deck­te Pro­vi­sio­nen (Mak­ler: 64%, Ver­mie­ter: 72%) und über­höh­te Ab­stands­zah­lun­gen (Mak­ler: 57%, Ver­mie­ter: 54%) be­fürch­tet.

Wäh­rend der po­li­ti­sche Er­folg des Be­stel­ler­prin­zips eher ge­ring ein­ge­schätzt wird, rech­nen drei Vier­tel der Mak­ler mit ech­ten Um­satz­ein­bu­ßen. Jeder vier­te Mak­ler glaubt, dass das Be­stel­ler­prin­zip seine wirt­schaft­li­che Exis­tenz ge­fähr­den könn­te. Um auf das Be­stel­ler­prin­zip zu re­agie­ren, will sich des­halb jeder zwei­te Mak­ler künf­tig stär­ker auf den Ver­kauf von Im­mo­bi­li­en spe­zia­li­sie­ren. Fast eben­so viele wol­len je­doch erst ein­mal ab­war­ten, wie sich die Lage in ihrem Markt ent­wi­ckelt.

Ver­mie­ter stor­nie­ren Auf­trä­ge

Auf Ver­mie­ter­ Sei­te gehen die Mei­nun­gen etwas aus­ein­an­der. Eine Mehr­heit von 60% will trotz des Be­steller Prin­zips wei­ter­hin mit Mak­lern zu­sam­men ar­bei­ten. Die Haupt­grün­de lie­gen vor allem in der Dienst­leis­tung be­grün­det. So böten Mak­ler einen für sie un­ver­zicht­ba­ren Ser­vice (60%) und hät­ten die bes­se­ren Kennt­nis­se des Ver­mie­tungs­mark­tes (55%). Zudem man­ge­le es an qua­li­fi­zier­ten Mit­ar­bei­tern, die die Ver­mie­tung durch­füh­ren könn­ten (46%). Gegen eine wei­te­re Zu­sam­men­ar­beit mit Mak­lern spre­chen sich 40% der Ver­mie­ter aus. Der Haupt­grund hier­für liegt vor allem in den zu­sätz­li­chen Kos­ten be­grün­det (58%).

Marc Stil­ke, CEO von Im­mo­bi­li­en­S­cou­t24, sieht in den Er­geb­nis­sen eine Be­stä­ti­gung des Ser­vice­mak­lers: "Die Um­fra­ge zeigt klar, dass Ver­mie­ter vor allem die Ser­vice­leis­tung von Mak­lern schät­zen: Sie brin­gen die bes­se­ren Mie­ter, ken­nen den Markt und ar­bei­ten auch am Wo­chen­en­de. Wenn das Be­stel­ler­prin­zip kommt, ist es ent­schei­dend, dass sich Mak­ler auf diese Stär­ken kon­zen­trie­ren und sie of­fen­siv im Wett­be­werb kom­mu­ni­zie­ren."

Be­stel­ler­prin­zip sorgt für mehr Trans­pa­renz

Tho­mas Por­ten, Chef­re­dak­teur der Im­mo­bi­li­en Zei­tung, rech­net damit, dass das Be­stel­ler­prin­zip für mehr Trans­pa­renz bei der Mak­ler­leis­tung sorgt: "Die Ver­mie­ter wer­den, wenn sie künf­tig die Pro­vi­si­on selbst zah­len müs­sen, die Mak­ler zu einem kla­re­ren Nach­weis ihrer Ver­mitt­lungs­tä­tig­kei­ten zwin­gen. Die Zu­kunft ge­hört dem Mak­ler, der die­sen Nach­weis füh­ren kann."

Quelle: Immobilienzeitung, Peter Dietz

(Redaktion)


 


 

immo
courtage
bestell prinzip
qvadis
golf immobilie

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "immo" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: