Weitere Artikel
Interlübke

Neue Fachausstellung am Standort eröffnet

In einer Kernbauzeit von nur drei Monaten ist am Standort Ringstraße 145 in Rheda-Wiedenbrück der rund 750 qm Ausstellungsfläche umfassende neue Showroom entstanden, der am 19. September im Rahmen der interlübke-Partnertage von Dr. Peter Rutishauser und Dr. Richard Lenz gemeinsam mit Gästen und Mitarbeitern offiziell eröffnet wurde.

Zum ersten Mal in der 78jährigen Markengeschichte, 50 Jahre nach Eröffnung der Firmenzentrale (preisgekrönter Entwurf 1965, Architekt: Joachim Georg Hanke) ist am Standort Ringstraße 145 ein neues Ausstellungszentrum eigens für den Handel entstanden. Als lebendige Produkt- und Werkschau inszeniert, zeigt interlübke hier seine gesamte Premiumkollektion, Einrichtungskonzepte und aktuelle Neuheiten. Für den einladenden Showroom wurde im Erdgeschoss ein 750 qm großes Loft mit industriellen Stilakzenten (sichtoffenen Decken und puristische Bodengestaltung) geschaffen, das auch als Arbeitsplatz dient: Der Vertriebsinnendienst, Hauptansprechpartner für Kunden im Tagesgeschäft, hat sein Open-Space-Büro gleich mitten darin. Die offizielle Eröffnung durch die Geschäftsführenden Gesellschafter Dr. Peter Rutishauser und Dr. Richard Lenz fand am 19. September 2015 in Anwesenheit der Handelspartner und Mitarbeiter statt. Unter dem Motto „interlübke at work. Welcome home!“ eröffnete interlübke die diesjährigen Partnertage vom 19. bis 20. September, zu denen Handelspartner aus Deutschland, Österreich, Schweiz und den Beneluxländern begrüßt wurden.

Modernität freigelegt

Werkseigene Techniker, Schreiner und Monteure, die Planung und Produktion waren in das Projekt eingebunden, weitere kooperierende Firmen stammen aus der Region. In einer Bau- und Einrichtungszeit von nur rund drei Monaten – bei laufendem Arbeitsbetrieb! – wurden große Teil des Erdgeschosses komplett entkernt: Der Neuentwurf für die 750 qm große Fachausstellung erforderte den kompletten Rückbau dieses Bauabschnittes, der über Jahrzehnte hinweg immer wieder verwandelt, durch nachträgliche Einbauten verkleinert und zum Teil nicht mehr erkennbar war. „Wir haben die Modernität des architektonischen Grundentwurfes sowie das Atrium mit Gartenanlagen wieder freigelegt und unsere neue Fachausstellung als gastliches Zentrum gestaltet“, berichtet Dr. Peter Rutishauser. „Das Bauen im Bestand in extrem sportlicher Zeit hat von den Mitarbeitern und beteiligten Firmen Bestleistungen verlangt. Unser Dank gilt allen Mitwirkenden.“

Collage statt Gemälde

Für bauliche Maßnahmen und die aktuelle Ausstellung hochwertiger Sideboards, Regale, Schränke, Raumtrenner und Betten sind rund 400.000 Euro investiert worden. „Wir erneuern das Bekenntnis zum Standort auch durch eine moderne Ausstellungsarchitektur, die unsere Ideen für urbanes Leben und Wohnen verkörpert“, sagt Peter Galfe, Leitung Vertrieb und Marketing. Die für interlübke typische Qualitätsvielfalt im Detail bei Solitärmöbeln und Konzeptlösungen zeigt sich in neuen, zeitgemäßen Wohnbildern. Dabei setzt die Inszenierung auf wechselnde Konfigurationen und Collagen; die Idee der behäbigen Setzung ist ein für alle Mal verabschiedet. Die flexibel nutzbare Loftarchitektur ermöglicht die volle Konzentration auf die gezeigte Produktwelt hochwertiger Designmöbel made in Germany. Frisch und emotional ist auch die neue interlübke-Farbwelt, bei der Ausstellungsplanerin Nina Bushuven ein Spektrum von leuchtendem Gelb und Curry über warme Rot- bis zu kraftvollen Blau- und Grüntönen ausschöpft.

Impulse geben, Nähe vermitteln

„Am Produktionsstandort nutzen wir natürlich alle Möglichkeiten und zeigen unsere Premiumkollektion bewusst emotional“, informiert Dr. Peter Rutishauser. „Dabei verbinden wir Qualität und Kontinuität mit Modernität und Experimentierfreude. In der Gesamtschau finden sich viele Modellvarianten in starken Farben und neuen Materialien wie Holz, Leder oder sogar Beton. Der neue Blick auf interlübke ist spannend, wir bieten Nähe und ermöglichen neue Identifikation.“ In dieser Haltung geht interlübke mit allen Partnern gemeinsam weiter nach vorn. Dabei wird der direkt neben dem Werk liegende neue Showroom für den Handel zu einem weiteren Meilenstein. interlübke ist auf dem Weg, bald die achte Dekade zu vollenden: erneuert und wieder von Haus aus modern.

Am Um- und Neubau beteiligte Firmen aus der Region

Akustikbau Schalück, Rheda-Wiedenbrück; Brentrup GmbH, Rheda-Wiedenbrück; H.-D. Kottmeyer GmbH & Co. KG Gebäudereinigung & Gebäudemanagement, Harsewinkel; Reichel Abbruch GmbH, Rheda-Wiedenbrück

(Redaktion)


 


 

Ausstellung
Rheda-Wiedenbrück
Peter Rutishauser
September
Showroom
Modernität

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Ausstellung" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: