Weitere Artikel
IHK Lippe rät

Jahresabschlüsse 2007 schnell einreichen | Unternehmen drohen Ordnungsgelder

Ordnungsgelder bis zu 25.000 Euro drohen den Unternehmen, die ihre Jahresabschlüsse für das Geschäftsjahr 2007 noch nicht veröffentlicht haben. Etwa 5.000 Unternehmen in Lippe sind nach Angaben der Industrie- und Handelskammer (IHK) Lippe zu Detmold von dieser gesetzlichen Pflicht betroffen.

Sie mussten ihre Jahresabschlüsse für 2007 bis zum 31. Dezember 2008 beim elektronischen Bundesanzeiger einreichen (www.ebundesanzeiger.de). Rund 1.000 von ihnen, so schätzt IHK-Hauptgeschäftsführer Axel Martens, haben das noch nicht getan. Diesen Unternehmen drohen ab Ende März Schreiben vom zuständigen Bundesamt für Justiz. Diese können ins Geld gehen.

Allein die bloße Aufforderung, den Abschluss innerhalb von sechs Wochen einzureichen, kostet 53,50 Euro. Bei Unternehmen, die dieser Aufforderung nicht nachkommen, kann das Bundesamt ein Ordnungsgeld bis zu 25.000 Euro verhängen. Die Verpflichtung zur Offenlegung trifft alle GmbHs, die Mehrzahl der GmbH & Co KGs sowie sämtliche Aktiengesellschaften. Nähere Informationen zum Thema Offenlegungspflichten gibt es im Internetangebot der IHK Lippe: http://www.detmold.ihk.de

(Redaktion)


 


 

Jahresabschlüsse 2007

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Jahresabschlüsse 2007" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: