Sie sind hier: Startseite Ostwestfalen-Lippe Lifestyle
Weitere Artikel
  • 05.12.2011, 11:20 Uhr
  • |
  • Düsseldorf / Bottighofen
  • |
  • 0 Kommentare
Festliche Weltreise

Christmas around the world - eine kunterbunte Mischung Weihnachtsbräuche

Ein Heidenlärm: Österreich lässt es krachen

Finstere Gestalten in Masken und Fellen stürmen durch die Straßen. Mit Glockenläuten und Peitschenknallen verursachen sie ohrenbetäubenden Lärm. Die Perchten jagen manchen Schaulustigen Angst und Schrecken ein und bringen Mädchen zum kreischen. In den Alpengebieten treten die unheimlichen Wesen am 6. und 22. Dezember sowie am 6. Januar in Erscheinung. Ursprünglich sollte mit dem verursachten Krach der Winter vertreiben werden.

Italien

Kein aufwändig geschmückter Weihnachtsbaum steht hier im Mittelpunkt, sondern die Krippe. An Heiligabend gibt es eine Familien-Lotterie, bei der jeder eine Nummer zieht, die ein Geschenk zuweist. Die eigentliche Bescherung gibt es am 6. Januar von der Hexe Befana. Die Legende besagt, sie verpasste den Stern von Bethlehem und bringt darum Geschenke in jedes Haus in der Hoffnung das Jesuskind zu finden. Brave Kinder werden beschenkt, unartige erhalten ein Stück Kohle.

Spanien: Die weltgrößte Lotterie zum Fest

In Spanien wird die Weihnachtszeit traditionell mit der Weihnachtslotterie eingeläutet. Sie gilt als größte Lotterie der Welt und findet seit 1812 statt. Zur "Noche Buena" am 24. Dezember, versammelt sich die Familie zum Abendessen. Nach dem Essen wird die "Urne des Schicksals" aufgetischt. Darin befinden sich kleine Geschenke, aber auch Nieten. Doch Ungerechtigkeit herrscht nicht: Jeder zieht so lange, bis er ein Geschenk hat. Die echte Bescherung erfolgt traditionell erst am 6. Januar.

Philippinen

Fans der weihnachtlichen Stimmung und Behaglichkeit kommen auf den Philippinen voll auf ihre Kosten: denn die Weihnachtszeit beginnt hier schon Mitte Oktober! Während sich hierzulande bereits über Lebkuchen zum Herbstanfang beschwert wird, geht die Inselgruppe in die Vollen: Geschäfte erstrahlen im kitschigen Gewand und aus dem Radio ertönen Weihnachtslieder. Richtig los geht es dann am 16. Dezember. Blaskapellen marschieren durch die Straßen, Raketen werden abgefeuert und Aufführungen aus der Bibel finden jeden Abend statt. Der Höhepunkt ist die Mitternachtsmesse am 24. Dezember.


 


 

Weihnachten
Dezember
Geschenk
Januar
Kinder
Schrecken
Österreich
Brauchtum
Gebräuche
Weihnachtsbrauch

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Weihnachten" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: