Weitere Artikel
Interview Jörg Seidel - avitea GmbH

Jörg Seidel von avitea findet OWL spannend

Anlässlich der Bielefelder MEiM sprach owl.business-on.de smit Jörg Seidel, Prokurist der avitea GmbH mit Sitz in Lippstadt. avitea ist einer der beiden Goldsponsoren der MEiM.

owl.business-on.de: Herr Seidel, die avitea GmbH ist Personaldienstleister. Wo genau liegen Ihre Kompetenzen?

Jörg Seidel: Die avitea GmbH wurde vor knapp zehn Jahren als Joint Venture gegründet und ist mittlerweile eine hundertprozentige Tochter der Hella KGaA Hueck & Co. Damals waren die Ziele, Flexibilität bei mindestens Kostenneutralität und sozialverträglichen Beschäftigungsbedingungen für unsere Muttergesellschaft herzustellen. Diese Ziele wurden schon im Jahre 2006 erreicht. Heute sind wir Treiber von kundenorientierten und innovativen Dienstleistungen im HR-Bereich.

owl.business-on.de: Was unterscheidet Sie von anderen Personaldienstleistern in der Region?

Jörg Seidel: avitea ist nach unserer Auffassung der einzige Full-Size HR-Dienstleister in Süd- und Ostwestfalen. Full-Size bedeutet für uns ein breites Spektrum von HR-Dienstleistungen und geht von der Arbeitnehmerüberlassung über die Themen Recruiting, Online und Printagentur über Profilings und Assessments, Entgeltabrechnung und Personalentwicklung bis hin zu einem eigenen Gesundheits- und Sozialmanagement sowie einer eigenen Abteilung „Foreign Service“. Vor allem haben wir durch unsere Herkunft und unsere Erfahrung hohes industrielles Know-how und bieten zudem noch ein hohes Maß an Sicherheit. Davon profitieren unsere industriellen Kunden.

owl.business-on.de: Hat sich das Geschäft der Personaldienstleistung in den vergangenen Jahren sehr verändert?

Jörg Seidel: Sicherlich hat es das. Insgesamt hat die Branche aber immer noch ein sehr negatives Image. avitea hat Personaldienstleistungen aber schon immer anders betrieben, als es die „traditionelle“ Zeitarbeit macht und wir verstehen uns seit Jahren als Vorreiter zu neuen Dimensionen in der Branche.

owl.business-on.de: Da brauchen wir ein Beispiel für den Ansatz von avitea!

Jörg Seidel: avitea legt zum einen Wert auf langfristige, strategische Konzepte und konzentrieren uns auf intensive Partnerschaften mit unseren Kunden. Zum anderen sind bei uns ein wertschätzender, offener und transparenter Umgang mit unseren Kunden und Mitarbeitern Basis unseres täglichen Erfolges. Mit Lohndumping haben wir nie und werden wir auch nie zu tun haben. Hier erkennen wir so langsam auch in der gesamten Branche viele Fortschritte, um sich von den schwarzen Schafen, die es sicherlich hier und dort noch gibt, zu unterscheiden. In der Zukunft glauben wir, dass jedes Unternehmen und gerade Personaldienstleister in Zeiten von Arbeitnehmermärkten ihre Attraktivität als Arbeitgeber stärken müssen, um wettbewerbsfähig und erfolgreich zu sein. Diese Attraktivität haben wir nun nach 2009 auch 2011 zum zweiten Mal bewiesen und sind zu den besten Arbeitgebern im deutschen Mittelstand gewählt worden. Das hat die aktuelle Untersuchung im Rahmen des bundesweiten und branchenübergreifenden Unternehmensvergleichs „Top Job“ ergeben.

owl.business-on: Top Job?

Jörg Seidel: Beim diesem Unternehmensvergleich befragt ein Team der Universität St. Gallen die Mitarbeiter zu einer Reihe von Aspekten, die die Zufriedenheit der Mitarbeiter mit ihrem Arbeitgeber widerspiegeln. Bei avitea haben 70 Prozent der Mitarbeiter mitgemacht und ihre Antworten haben uns unter die TOP 72 Arbeitgeber Deutschlands gebracht.

HR-Kompetenzzentrum

owl.business-on.de: Was genau ist unter HR-Kompetenzzentrum zu verstehen?

Jörg Seidel: Das HR-Kompetenzzentrum steht bei uns für unsere ergänzenden Dienstleistungen für eine Art von verlängerter Werkbank, mit denen Personalabteilungen in Unternehmen zum Beispiel eigene Engpässe überbrücken können. Hierzu gehört das Recruiting, das wir von der Anzeigenschaltung über die Bewerberselektion bis zur Vorstellung der A-Kandidaten beim Kunden übernehmen können. Zusätzlich werden im HR-Kompetenzzentrum auch strategische Konzepte zur Personalentwicklung, zur Einführung und Übernahme eines Gesundheits- und Sozialmanagements entwickelt. Außerdem erstellen wir für Unternehmen Entsendungsrichtlinien und betreuen Mitarbeiter im internationalen Einsatz.

owl.business-on.de: Ostwestfalen-Lippe ist als Wirtschaftsregion vom Mittelstand geprägt. Profitieren Sie davon oder macht es Ihre Arbeit schwieriger?

Jörg Seidel: OWL ist für avitea ein super spannendes Umfeld. Es gibt zahlreiche bekannte Unternehmen, aber auch viele hidden champions in unserer Region. Mittelständische Unternehmen gehören schon immer zu unserer Zielgruppe, und auch viele unserer Stammkunden kommen insbesondere aus dem familiengeführten Mittelstand. Als Tochter eines familiengeführten Konzerns haben wir viele Gemeinsamkeiten, wir kommen oft schnell auf einen gemeinsamen Nenner, gerade was den wertschätzenden und offenen Umgang mit Mitarbeitern aber auch untereinander angeht.


 


 

Jörg Seidel
avitea
HR-Kompetenzzentrum
MEiM.

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Jörg Seidel" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: