Sie sind hier: Startseite Ostwestfalen-Lippe Aktuell News
Weitere Artikel
Jedes Bauwerk ist ein Unikat

Jürgen Schauf ist der erste öffentlich bestellte IHK-Sachverständige für Schäden an Gebäuden in Paderborn

Beim Neubau wie auch bei alten Bauten kommt es immer wieder zu Streitereien zwischen Bauherr und Handwerker. Ebenso beeinträchtigen Modergeruch, feuchte Atmosphäre und Schimmelpilz viel zu oft das Wohnklima. So passieren jeden Tag zwischen Dach und Keller einer sehr alten oder auch sehr neuen Immobilie unzählige kleine Mängel bis hin zur Katastrophe. Das ist nicht neu. Neu ist aber, dass nun auch Paderborn einen öffentlich bestellten und vereidigten IHK-Sachverständigen für das Bauwesen hat. Diplom Ingenieur Jürgen Schauf ist für die konsequente Erforschung der grundlegenden Ursachen rund um die Immobilie verantwortlich.

 Durch die öffentliche Bestellung des Sachverständigen wird erreicht, Gerichten, Behörden, der Wirtschaft und der Allgemeinheit besonders zuverlässige und glaubwürdige Personen zur Seite zu stellen. Kurz gesagt: Die Experten für Fragen, die zwischen Dach und Keller auftreten können.

Der 38-Jährige musste in einem aufwendigen Verfahren seine bauspezifischen Fähigkeiten nachweisen, um als Sachverständiger vereidigt zu werden. Durch die öffentliche Bestellung wurde dokumentiert, dass Jürgen Schauf im Bereich Bauwesen besonders qualifiziert ist. Unter Eid hat er sich zu einer stets unparteiischen und unabhängigen Arbeitsweise verpflichtet. „Gerade in Gerichtsverfahren wird gerne auf öffentlich bestellte Sachverständige zurückgegriffen. Darüber hinaus sind Sachverständige auch als Privatgutachter, Berater und Schlichter gefragt“, beschreibt er das umfassende Einsatzgebiet.

Aus 25-jähriger Erfahrung ist die Sachverständigensozietät für das Bauwesen Driller & Schauf entstanden. Gemeinsam mit seinem Partner Franz Driller, Diplom Ingenieur gewährleistet er eine unabhängige und weisungsfreie Erfüllung der sachverständigen Aufgaben. „Unsere Sachkompetenzen haben wir gebündelt. Dazu zählen unter anderen die Bewertung von bebauten und unbebauten Grundstücken, Bauwerkserhaltung und Denkmalpflege, Beweissicherung- und Schiedsverfahren, baubegleitende Qualitätssicherung (Qualitätssicherung Definition) und nicht zuletzt die Gutachtenerstellung über Schäden und Mängel an Gebäuden und Tragwerken“, gibt der IHK-Sachverständige einen Leistungsüberblick. Ebenso erfahren Ansprüche an Versicherungen bei Brand- und Haftpflichtschäden an Gebäuden eine ganz andere Würdigung, wenn sie durch einen Sachverständigen dokumentiert sind.

Denn eines ist klar: „Schäden zu verhindern kostet nicht viel. Schäden zu beseitigen kostet nicht nur Zeit und Geld, sondern auch Nerven und im schlimmsten Fall sogar die eigene Existenz. Hier wird deutlich, dass eine Baubegleitung besonders für „Nicht“-Fachleute sinnvoll ist“, erklärt Schauf. Häufig zeigen sich die Auswirkungen von Planungsfehlern oder Ausführungsmängeln auch erst nach vielen Jahren – und dann wird eine Mangelbeseitigung oft sehr teuer. Nähere Informationen unter www.bau-svs.de.

(Redaktion)


 


 

Sachverständigen für das Bauwesen
IHK-Sachverständige r

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Sachverständigen für das Bauwesen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: