Sie sind hier: Startseite Ostwestfalen-Lippe Aktuell News
Weitere Artikel
  • 10.09.2009, 09:27 Uhr
  • |
  • Düsseldorf/Dortmund (ddp)
  • |
  • 0 Kommentare
Realschullehrerverband NRW

Lehrer fordern Schulfach Wirtschaft

Der Realschullehrerverband NRW sieht sich in seiner Forderung nach Einführung eines Schulfaches Wirtschaft durch die Ergebnisse einer repräsentativen Studie bestätigt. Wie der Verband am Mittwoch in Düsseldorf mitteilte, stimmten in der Umfrage des Instituts für Demoskopie Allensbach nur elf Prozent der 1800 Befragten gegen die Einführung eines Schulfaches Wirtschaft.

Die Notwendigkeit für ein solches Schulfach sei aus Verbandssicht «drängender denn je». So müssten Schüler frühzeitig vor der «Schuldenfalle» bewahrt werden. Um persönliche Lebensentscheidungen treffen zu können, benötigten sie Kenntnisse in diesem Gebiet. Das bestehende Fach Spezial- und Wirtschaftskunde greife dabei zu kurz.

Es sei bezeichnend, dass in der Umfrage 90 Prozent der befragten Führungskräfte aus Wirtschaft, Politik und Verwaltung die Wirtschaftskompetenz der Bevölkerung als «weniger gut» beziehungsweise «schlecht» bezeichneten.

Auch der Verband Bildung und Erziehung (VBE) unterstützt die Forderung nach Einführung eines Schulfaches Wirtschaft. VBE-Landesvorsitzender Udo Beckmann sagte in Dortmund: «Wirtschaftliches Wissen gehört zur Allgemeinbildung.»

(Redaktion)


 


 

Udo Beckmann
Verband Bildung und Erziehung
Schulfach
Wirtschaft
Realschullehrerverband

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Udo Beckmann" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: