Sie sind hier: Startseite Ostwestfalen-Lippe Finanzen
Weitere Artikel
KPMG

M&A-Talsohle noch nicht erreicht

Energiesektor trotzt dem Trend

Bei der Anzahl der Transaktionen konnte der Energiesektor mit einem Zuwachs von drei Prozent als einziger Industriezweig einen Anstieg vorweisen (von 614 in der ersten Jahreshälfte 2008 auf 631 Transaktionen im zweiten Halbjahr). Leif Zierz: "Wie schon in der Vergangenheit erweist sich der Energiesektor als sehr robust gegenüber zyklischen und konjunkturellen Schwankungen und sollte auch im kommenden Jahr vergleichsweise positiv abschneiden. Die M&A-Aktivität in diesem Sektor wird durch konjunkturunabhängige Faktoren getrieben wie den Veränderungen im regulatorischen Umfeld und den Umbau des Erzeugungsmixes." Das größte Transaktionsvolumen verzeichnete im zweiten Halbjahr 2008 der Finanzsektor mit einem Gesamtwert von 401 Mrd. USD (erstes Halbjahr 2008: 215 Mrd. USD). Den stärksten Einbruch erlitten hingegen die Bereiche Telekommunikation (minus 68 Prozent von 190 Mrd. USD auf 60 Mrd. USD) sowie Nahrungs- & Genussmittel (minus 66 Prozent von 121 Mrd. USD auf 42 Mrd. USD).

Fazit und Ausblick

Leif Zierz: "Auch wenn die Zahl der Fusionen und Übernahmen in diesem Jahr zunächst weiter sinken dürfte, ist es durchaus möglich, dass sich der Markt gegen Ende des Jahres wieder etwas erholt. Vor allem die Marktteilnehmer, die über hohe Barmittel verfügen, wie etwa Staatsfonds, dürften die günstigeren Bewertungen zum Kauf nutzen."

Quelle: KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

(Redaktion)


 


 

Fusion
Übernahme
Geschäft
KPMG
Talsohle
Finacne
Corporate
Finanzen
Deal
Markt

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Fusion" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: