Weitere Artikel
Mädchen-Zukunftstag

Girls’Day 2012 präsentiert sich in neuem Design

Der Startschuss ist gefallen: Ab sofort können Unternehmen, Organisationen und Schulen ihre Angebote zum Girls’Day – Mädchen-Zukunftstag online veröffentlichen.

Die Internetplattform der vielfältigsten Berufsorientierungsaktion für Mädchen erhielt ein komplettes Redesign. Neben einer vereinfachten Navigation und neuen Features, können ab sofort die neuen Informationsmaterialien für Eltern, Mädchen, Schulen und Unternehmen kostenlos bestellt werden. www.girls-day.de

Am 26. April 2012 ist es wieder soweit: Mädchen schnuppern am Girls’Day in Berufe aus Technik, IT, Naturwissenschaften und Handwerk, lernen Frauen in Führungspositionen kennen und erproben in Workshops Möglichkeiten der Karriereplanung. Zentrales Aktionsmodul ist die Internetplattform www.girls-day.de. Hier registrieren Unternehmen und Einrichtungen Ihre Aktionen zum Mädchen-Zukunftstag. Eine ausführliche Anleitung sowie ein kostenloses Online-Tool helfen bei der Verwaltung der Girls’Day-Angebote. Mädchen finden über die Onlinesuche auf www.girls-day.de passende Angebote in ihrer Region und können sich für eine Aktion ihrer Wahl anmelden.

Eine zehnjährige Erfolgsgeschichte

Mit über einer Million Mädchen, die bundesweit am Mädchen-Zukunftstag teilgenommen haben, ist der Girls’Day die weltweit größte Beruforientierungsinitiative für Mädchen. Seit der Girls’Day 2001 zum ersten Mal durchgeführt wurde, beteiligen sich stetig mehr Unternehmen, Organisationen und Schulen am bundesweiten Mädchen-Zukunftstag.

Der Girls’Day ist erfolgreich: Der Anteil weiblicher Studierender in technisch-naturwissenschaftlichen Fachbereichen steigt stetig. Auch die Unternehmen verzeichnen Erfolge: Durchschnittlich zehn Prozent haben dank des Mädchen-Zukunftstages eine oder mehrere junge Frauen auf sich aufmerksam gemacht und im technischen Bereich ihres Betriebs eingestellt. Ausführliche Informationen wurden in der neuesten Publikation »Generation Girls’Day« zusammengetragen. Das Buch ist im renommierten Budrich UniPress Verlag unter der ISBN 978-3-940755-83-4 erschienen.

Hintergrund

Die Bundesweite Koordinierungsstelle des Girls'Day – Mädchen-Zukunftstags wird gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) sowie aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds der Europäischen Union.

Girls’Day – Mädchen-Zukunftstag ist ein Projekt des Kompetenzzentrums Technik-Diversity-Chancengleichheit e.V., welches mit bundesweiten Projekten die verstärkte Nutzung der Potenziale von Frauen zur Gestaltung der Informationsgesellschaft und Technik sowie die Verwirklichung der Chancengleichheit von Frauen und Männern fördert. Der Girls’Day – Mädchen-Zukunftstag ist eine Gemeinschaftsaktion des BMBF und des BMFSFJ, der Initiative D21, der Bundesagentur für Arbeit, des Deutschen Gewerkschaftsbundes, der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände, des Deutschen Industrie- und Handelskammertages, des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks und des Bundesverbandes der Deutschen Industrie.

(Redaktion)


 


 

Girls’Day
Mädchen-Zukunftstag
GirlsDay
Mädchen
Frauen
Schulen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Girls’Day" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: