Weitere Artikel
Interview Markus Gehlken

XING-Marketing oder die richtige Social Media Strategie für mehr Umsatz

Social Media ist bei den Unternehmen angekommen. Das jedenfalls meint Markus Gehlken, Experte für Social Media-Konzepte über XING.

Aber: Welche Netzwerke und Dienste sollten Unternehmen nutzen? Über welche Plattformen erreichen diese am besten die relevanten Zielgruppen? Wie können sich Unternehmen und Dienstleister ideal auf Social Media Networking -Plattformen präsentieren? Darüber hat owl.business-on.de mit Markus Gehlken gesprochen.

Warum sollte sich ein Unternehmen überhaupt mit dem Thema Social Media beschäftigen?

Markus Gehlken: Meine Wahrnehmung ist, dass klassische Marketingmaßnahmen zunehmend nicht mehr greifen. Beim Telefonmarketing oder bei Mailings wird es zum Beispiel zunehmend schwieriger, die Zielgruppen punktgenau zu erreichen. Anders bei Social Media Lösungen: Hier ist eine wesentlich direktere und genauere Ansprache der Zielgruppen realisierbar. Aufgrund der Tatsache, dass in den jeweiligen Profil-Angaben der Personen detaillierte Informationen über Werdegang, Bedarf und Interessen hinterlegt sind, sind zielgenaue Suchen bei gleichzeitig hohem Aktualitätsgrad möglich.

Spielt Social Media 2011 in den Marketingplanungen von Unternehmen eine wichtige Rolle?

Markus Gehlken: Nach einer aktuellen Studie der Software Initiative Deutschland werden 60 bis 70 Prozent der Unternehmen ihre Social Media Marketing Maßnahmen 2011 verstärken. Man kann sagen: Social Media ist bei den Unternehmen angekommen.

"Einen Bauchladen können Sie über Social Media nur sehr schwer vermarkten"

Was kann man falsch machen bei der Planung und Realisierung der Social Media Aktivitäten meines Unternehmens?

Markus Gehlken: Die größten Fehler vieler Unternehmen sind eine fehlende oder fehlerhafte Positionierung. Planlos Portfolios zu vermarkten oder diffus Markenwerte erhöhen zu wollen, funktioniert nicht. Jedes Unternehmen muss sich zu Beginn seiner Social Media Aktivitäten fragen: Welches Produkt will ich bewerben, worauf will ich mich konzentrieren, in welchen Zielgruppen finde ich meine Kunden? Um es einfach zu sagen: Einen Bauchladen können Sie über Social Media nur sehr schwer vermarkten, ein spezielles Produkt oder eine individuelle Dienstleistung schon.

Welchen Trend sehen Sie bei der Nutzung von Social Media Portalen und Diensten?

Markus Gehlken: Interessanterweise sind nach einer aktuellen Studie von Contact Heading die Nutzerzahlen bei vielen Portalen wie VZ-Netzwerke, stayfriends, lokalisten rückläufig, wenn auch teilweise saisonal bedingt. Wir beobachten auf der einen Seite eine Konzentration der Nutzer auf die großen Portale – zum Beispiel Facebook oder XING - in denen auch die potentiellen Zielgruppen unterwegs sind. Auf der anderen Seite etablieren sich immer mehr themen- und branchenspezifische Fachportale mit 50.000 bis 500.000 Usern.


 


 

Markus Gehlken
owl.business-on.de
Social
Zielgruppen
XING
Dienstleistungen
Produkt
Aktivitäten
Plattform
Portale
Positionierung
Einzugsgebiet
Deutschland
owl.business-on.de
Marketingmaßnahmen
Ausrichtung

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Markus Gehlken" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: