Sie sind hier: Startseite Ostwestfalen-Lippe Aktuell News
Weitere Artikel
  • 24.03.2009, 10:20 Uhr
  • |
  • Mittlerer Niederrhein
  • |
  • 0 Kommentare
Anträge stellen

Maut in Weiterbildung investieren

Wer als Unternehmer mautpflichtige Fahrzeuge betreibt, kann nun auch Mittel zur Förderung für die Aus- und Weiterbildung seiner Belegschaft erhalten. Das Mauterstattungssystem wurde jetzt um diesen Baustein erweitert. Unternehmer erhalten auf Antrag Zuschüsse, wenn sie Ausbildungsplätze für Kraftfahrer schaffen oder Weiterbildungsmaßnahmen für ihre Mitarbeiter durchführen.

Als „längst überfällige Entscheidung“ hat IHK-Vizepräsident Wolfgang Stromps die Maßnahme der Politik zur Rückführung von Mauteinnahmen an die Wirtschaft bezeichnet.  Für Vizepräsident Wolfgang Stromps ist dieser dritte Schritt zur Mautkompensation „unverzichtbar“ gewesen: „Nach der Absenkung der Kfz-Steuer für schwere Lkw in einem Umfang von 150 Mio. Euro und dem Förderprogramm für die Anschaffung umweltfreundlicher Lkw mit einem Volumen von 100 Mio. Euro wird jetzt die noch verbliebene Harmonisierungslücke durch Investitionen in die Qualifizierung des Personals geschlossen.“

 Anträge können bis zum 15. Mai gestellt werden. Zuständig für die Mittelvergabe ist das Bundesamt für Güterverkehr (BAG). Informationen und Antragsformulare unter: www.bag.bund.de.

Ansprechpartner bei der IHK Mittlerer Niederrhein ist Verkehrsreferent Wolfgang Baumeister, Tel. 02151 635-343, E-Mail [email protected]

(Redaktion)


 


 

Krefeld

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Krefeld" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: