Sie sind hier: Startseite Ostwestfalen-Lippe Aktuell News
Weitere Artikel
Meister-BAföG-Förderung

Meister-BAföG gilt künftig für mehr Menschen

In Zukunft sollen mehr Menschen vom Meister-BAföG profitieren. Der Bundesrat stimmte am Freitag in Berlin einem Gesetz zu, wonach die Förderung deutlich ausgeweitet wird. Demnach sind künftig auch Aufstiegsfortbildungen für Altenpfleger und Erzieher förderfähig.

Außerdem wird nicht mehr nur die erste Fortbildung bezuschusst. Wer bereits auf eigene Kosten einen solchen Lehrgang absolviert hat, kann für einen zweiten in den Genuss des Meister-BAföGs kommen. Bislang war dies nicht möglich.

Auch die Unterstützung von Menschen mit Kindern bei der Fortbildung wird ausgebaut. Für Alleinerziehende gibt es monatlich einen pauschalen Kinderbetreuungszuschlag von 113 Euro pro Kind bis zum vollendeten zehnten Lebensjahr. Der Zuschlag pro Kind beim Unterhaltsbeitrag wird von derzeit 179 Euro auf 210 Euro pro Monat angehoben und zu 50 Prozent bezuschusst, statt wie bisher nur als Darlehen gewährt.

Der Staat will auch den Erfolg bei der Fortbildung stärker honorieren. Wer die Abschlussprüfung besteht, muss nicht sein gesamtes Förderdarlehen zurückzahlen, sondern bekommt 25 Prozent davon erlassen.

(ddp)


 


 

Meister-BAföG
Förderung
Altenpfleger
Erzieher

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Meister-BAföG" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: