Weitere Artikel
Miele & Cie. KG

Miele präsentiert "The Invisible Kitchen"

Mehr als 23.000 Besucher sahen in Mailand Mieles Vision von der Küche der Zukunft „The Invisible Kitchen“. Das Miele-Event wurde als eine der besten Inszenierungen im Rahmen der „Milan Design Week“ eingestuft und fand einen breiten Widerhall in den sozialen Medien. Parallel zum Event zeigte Miele neue Produkte auf dem Eurocucina-Messegelände. Die Highlights: grifflose Einbaugeräte aus der Serie ArtLine und die neuen Geschirrspüler G 6000 EcoFlex.

Mit The Invisible Kitchen war Miele erstmals im Mailänder Designdistrikt Zona Tortona präsent. Die „unsichtbare Küche“ ist eine ringförmige Installation von acht Metern Durchmesser und mehreren Tonnen Gewicht. Zwei Köche bereiten ein 3-Gänge-Menü zu und werden dabei von einem virtuellen Kochassistenten unterstützt. Dieser stellt Rezepte zusammen, wiegt Zutaten ab, gibt Tipps für die richtige Zubereitung und den nachhaltigen Umgang mit Lebensmitteln. Der Kochassistent berücksichtigt die Vorkenntnisse des Benutzers und greift erst ein, wenn etwas schief zu gehen droht. Vorrangig dient er aber der Inspiration: „The Invisible Kitchen bringt eine neue Kreativität ins Spiel, Kochen ist damit spannend und macht viel Spaß“, fasst Dr. Axel Kniehl, Geschäftsführer Marketing und Vertrieb der Miele Gruppe, zusammen. Unsichtbar ist diese Küche in dem Sinne, dass keine einzelnen Geräte im Vordergrund stehen, sondern die Bedürfnisse des Benutzers in den Fokus gerückt werden. Die Technologie der Invisible Kitchen kommt dabei aus Forschungsszenarien und Projekten des Miele Designcenters.

Sehr positiv fiel die Resonanz im Internet beziehungsweise in den sozialen Medien aus. Allein auf Facebook besuchten über eine Million Nutzer die unsichtbare Küche. Parallel zur Küchen- und Möbelmesse ist in Mailand die „Milan Design Week“ etabliert, die das Geschehen fernab vom Messegelände widerspiegelt. Bei mehr als 1.200 Veranstaltungen in der City stellten Unternehmen und Kreative die neuesten Trends und Visionen vor. Von denen wurden 16 für den „Milan Design Award“ nominiert, darunter Miele.

Von der Vision der Zukunftsküche zu den Messeneuheiten: Im Mittelpunkt des Interesses bei Miele stand die Einbaugeräteserie ArtLine. Herde, Backöfen und Kombinationsgeräte kommen bei ArtLine ohne Griffe aus und erlauben so die sehr ästhetische Geräteintegration in das Möbelumfeld – auch im neuen Farbton Graphitgrau und lieferbar ab Sommer.

Ab sofort erhältlich sind die neuen Geschirrspüler der Serie G 6000 EcoFlex. Sie überzeugen mit nochmals verbesserter Energieeffizienz, einem 58-minütigen Schnellprogramm mit bester Reinigungsleistung sowie mit noch komfortabler gestalteten Körben.

(Redaktion)


 


 

Invisible Kitchen
Milan Design Award
Eurocucina-Messegelände
Parallel
EcoFlex
ArtLine
Medien

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Miele" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: