Weitere Artikel
Rauchmelder

Für die eigene Sicherheit zahlt der Mieter

Rauchmelder können im Brandfall Leben retten und sind deshalb bereits in vielen Bundesländern Pflicht. Die Kosten für die Anmietung und Instandhaltung haben laut Urteil des Landgerichts Magdeburg die Mieter zu tragen.

Denn: Die Kosten für Rauchmelder sind vergleichbar mit denen für Wasser- und Wärmezähler - und deshalb auf die Nebenkosten umlegbar. Damit sind die Mietern zahlungspflichtig. Das Landgericht hob mit diesem Spruch ein anderslautendes Urteil des Amtsgerichtes Schönebeck auf. Die Wohnungsmieter waren nicht einverstanden damit, dass eine Wohnungsbaugesellschaft als Vermieterin die Kosten nicht tragen wollte. Das Urteil ist rechtskräftig.

Nach einem aktuellen Schwelbrand mit Todesfolge hat gerade erst die Düsseldorfer Kriminalpolizeit eindringlich zur Installation von Rauchmeldern geraten. Der Einbau ist sicherheitstechnisch auf jeden Fall sinnvoll, erinnern ARAG Experten, allerdings noch nicht überall gesetzliche Pflicht.

(Redaktion)


 


 

Mieter Rauchmelder
Kosten
Urteil
Mieter

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Mieter Rauchmelder" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: