Sie sind hier: Startseite Ostwestfalen-Lippe Aktuell News
Weitere Artikel
Kommunalpolitik

Mittelstand ruft zur Wahl auf

Der Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW) Bielefeld ruft alle MitarbeiterInnen im Mittelstand auf, am 30. August zur Kommunalwahl zu gehen. Gerade für die kleinen und mittleren Unternehmen sei es wichtig, dass eine hohe Wahlbeteiligung zustande kommt, so Beate Leibnitz (BVMW): "Der Mittelstand ist mit dem Standort verbunden. Bürgerinteressen und Mittelstandsinteressen sind vor Ort kein Gegensatz. Deshalb brauchen wir in Bielefeld engagierte und kompetente Lokalpolitiker, die sich für nachhaltiges Wachstum einsetzen."

Bei der letzten Kommunalwahl im Jahr 2004 lag die Wahlbeteiligung in NRW bei 54,4 Prozent. Mit dem Wahlaufruf will der parteipolitisch unabhängige Mittelstandsverband dazu beitragen, dass die Wahlbeteiligung nicht unter die 50-Prozent Marke fällt. Das Interesse an der Lokalpolitik müsse wieder steigen, so der Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW), denn durch die Kommunalwahl bestimmt der Wähler die Wirtschaftspolitik vor der Haustür. Diese betrifft nicht die Konzerne, sondern vor allem die mittelständischen Betriebe, die in Bielefeld die überwiegende Zahl der Arbeitsplätze stellen. "Deshalb setzen wir uns dafür ein, dass unser Oberbürgermeister, unsere Bürgermeister und Stadträte von der Mehrheit und nicht von der Minderheit aller Wahlberechtigen gewählt werden“, so Leibnitz weiter.

(Redaktion)


 


 

Bundesverband mittelständische Wirtschaft
Kommunalwahl
Bürgermeister
Wahlbeteiligung

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Bundesverband mittelständische Wirtschaft" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: