Weitere Artikel
Kommunikation im privaten Bereich

E-Mail und Telefon bleiben wichtig, soziale Netzwerke werden wichtiger

Laut einer Umfrage für den Dynamic Communication Index ist die große Mehrheit der deutschen Internetnutzer im privaten Bereich weiterhin sehr stark von klassischen Kommunikationsmitteln abhängig. Über 90 Prozent vertrauen dabei auf Festnetz, Mobiltelefon oder E-Mails. Sechs von zehn deutschen Internetusern nutzen daneben bereits soziale Netzwerke zum Austausch mit Freunden oder zu Informationszwecken.

"Die deutschen Internetnutzer kommunizieren insbesondere im privaten Bereich hochgradig über klassische Kommunikationskanäle. Wir erwarten hier eine wachsende Bedeutung der mobilen Endgeräte. Dabei wirken sich soziale Netzwerke positiv auf die Nutzungsintensität aus. Neue, intelligente Smartphones werden dank der Kombination aus Telefonie, E-Mail und sozialer Kommunikation gerade für die Verbraucher attraktiv", sagt Olav A. Waschkies, Stv. Vorsitzender der Fachgruppe Mobile im BVDW.

 "Auch wenn sich mittlerweile fast 90 Prozent der Unter-25-Jährigen in sozialen Netzwerken bewegen: E-Mails sind auch in dieser Altersgruppe noch das am meisten verwendete Kommunikationsmittel. Parallel ist der Trend hin zu stärkerer und häufigerer Nutzung von Facebook und Co. als Kommunikationskanal erkennbar", betont YouGov-Vorstand Holger Geißler.

SMS und Co bleiben ein bedeutender Kanal

Für fast jeden deutschen Internetnutzer zählen das Mobiletelefon, das Festnetztelefon sowie an stationären Rechnern versendete E-Mails mit jeweils rund 90 Prozent zu den am meisten im privaten Bereich eingesetzten Kommunikationsmitteln. Laut der BVDW-Umfrage haben SMS und Kurznachrichtendienste für etwa 85 Prozent einen festen Platz im privaten Alltag. Bereits zwei Drittel aller Bundesbürger mit Internetanschluss nutzen soziale Netzwerke an stationären Rechnern zum Austausch mit Freunden und Bekannten oder zu Informationszwecken. Auch die mobile Nutzung von sozialen Netzwerken spielt für 38 Prozent eine Rolle in ihrer privaten Kommunikation. E-Mails über das Handy empfangen oder verschicken bereits ein Drittel der Deutschen, während ein Fünftel Microblogs wie Twitter zur Information und Unterhaltung an stationären Rechnern nutzt (13 Prozent mobil).

Die repräsentative Umfrage wurde vom Marktforschungs-institut YouGov Deutschland im Auftrag des Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. durchgeführt.

(Redaktion)


 


 

Kommunikation
soziale Netzwerke
E-Mail
Kombination
Internetanschlussnutzen
BVDW-Umfrage
Nutzung
Mobiltelefon

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Kommunikation" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: