Weitere Artikel
Nachtansichten Bielefeld

Bielefelder Nacht der Museen, Kirchen und Galerien am 30. April

15 Jahre Nachtansichten: Dieses kleine Jubiläum der Bielefelder Nacht der Museen, Kirchen und Galerien feiert Veranstalter Bielefeld Marketing gemeinsam mit den Besuchern, dem Hauptsponsor Stadtwerke Bielefeld und den teilnehmenden Kulturinstitutionen am Samstag, 30. April, mit dem bisher umfangreichsten Programm in der Geschichte der langen Bielefelder Kulturnacht.

 Insgesamt 56 Museen, Kirchen, Galerien, Ateliers und weitere Kulturorte nehmen teil – so viele wie noch nie. Von 18 bis 1 Uhr können Besucher in der Innenstadt und erstmals auch im Stadtbezirk Brackwede das Programm mit Ausstellungen, Konzerten und Kunstinstallationen erleben. Außerdem gibt es eine aufwendige 3D-Projektion auf dem Alten Markt sowie bunt erleuchtete Fassaden in der Altstadt. „Wir freuen uns sehr für die Besucher, dass die Nachtansichten wieder gewachsen sind und auch in diesem Jahr neue Institutionen hinzugekommen sind“, sagt Martin Knabenreich, Geschäftsführer von Bielefeld Marketing. „Bei den Nachtansichten schließen sich unterschiedlichste Kulturorte zusammen, um gemeinsam eine der aufwendigsten Kulturveranstaltungen in der Region auf die Beine zu stellen.“

Die teilnehmenden Institutionen

„Wir haben das dickste Nachtansichten-Programmheft aller Zeiten aufgelegt“, sagt Katharina Schilberg, Projektleiterin bei Bielefeld Marketing. 86 Seiten bieten gerade Platz genug. „56 Kulturinstitutionen sind dabei: vom renommierten Museum bis zum spannenden Atelier im Privatgarten. Dazu kommen noch weitere Programmhöhepunkte in der Innenstadt“, ergänzt Schilberg. Insgesamt elf Museen öffnen für eine Spätschicht. Eine besondere Atmosphäre mit Ausstellungen, Konzerten und Lesungen erleben die Besucher jedes Jahr an den teilnehmenden kirchlichen Orten. Diesmal sind es acht, darunter erstmals die Bartholomäuskirche in Brackwede sowie – nach einer kleinen Nachtansichten-Pause – wieder die Hoffnungskirche an der Hermannstraße. Die Galerie-Szene ist genauso zahlreich vertreten wie im Vorjahr mit 27 Institutionen, zu deren Programm Ausstellungen von Malerei bis Fotografie, Videoperformances und Live-Musik gehören. Außerdem nehmen zehn weitere Institutionen als Kulturorte teil, darunter sechs Nachtansichten-Neulinge. Erstmals dabei ist das Lenkwerk, das unter anderem „Moorleichen aus Blech“ zeigt. Ebenfalls ihre Premiere feiern Institutionen aus Brackwede: die Stadtteilbibliothek, der Heimatverein Brackwede, die Bürgerinitiative zum Erhalt der Historischen Mitte Brackwede, das „lAb Brackwede“ und der Radfahrverein Teutoburger.

Das Rahmenprogramm

In der Altstadt erwartet die Besucher bei den 15. Nachtansichten etwas Besonderes: Das Theater am Alten Markt verwandelt sich in eine Leinwand für eine aufwendige 3D-Projektion. „Wir nehmen die Besucher dabei mit auf eine spektakuläre, virtuelle Reise mit der Stadtbahn durch Bielefeld“, erklärt Friedhelm Rieke, Geschäftsführer der Stadtwerke Bielefeld, die als Nachtansichten- Sponsor dieses Erlebnis ermöglichen. Hintergrund der Aktion ist das Jubiläum der Stadtbahn, die fast auf den Tag genau 25 Jahre vor den diesjährigen Nachtansichten, nämlich am 28. April 1991, in Betrieb ging.

Aus Anlass des Jubiläums hat moBiel in den letzten Wochen auch historische Privatfotos von Bielefeldern gesammelt. „Das Ergebnis der ‚Zeitreise ´91‘ zeigen wir in Ausstellungsform erstmals bei den Nachtansichten in einer Bahn vor der Kunsthalle“, sagt Rieke. „Wir nutzen dafür eine Bahn vom Typ M8C, den Wagen 516. Er war auch schon 1991 im Einsatz.“ Das ist für Besucher noch nicht alles: Im Rahmen der „Lich(t)räume“ werden auch in diesem Jahr das Alte Rathaus und der Altstädter Kirchpark in atmosphärisches Licht getaucht. Außerdem zeigt das Filmhaus Bielefeld vor dem Rathaus bei den „Nachtvisionen“ Open-Air-Filme.

Kostenlos mit Bus und Stadtbahn

Umweltfreundlich und bequem zu den Nachtansichten: Besucher können nach dem Ticketkauf mit dem Nachtansichten-Bändchen am Handgelenk am Veranstaltungstag ab 17 Uhr kostenlos alle moBiel-Linien im Bielefelder Stadtgebiet nutzen. Ab 1.05 Uhr fährt anstelle der Stadtbahn der Nachtbus in alle Richtungen. Das Nachtansichten-Bändchen gilt als Fahrausweis im Nachtbus auch über die Grenzen Bielefelds hinaus – vom zentralen Jahnplatz in Bielefeld bis nach Herford, Bünde, Gütersloh, Werther oder Oerlinghausen. Auch Shuttle-Busse, SparrenExpress und Sparrenmobil werden wie in den Vorjahren unterwegs sein.

Foto-Gewinnspiel

Veranstalter Bielefeld Marketing sucht in diesem Jahr wieder das schönste Foto von den Nachtansichten. Wer die persönlichen Highlights des Abend mit anderen Nachtschwärmern teilt, kann einen außergewöhnlichen Preis gewinnen: eine Eroberung der Sparrenburg mit privaten Turmstunden unterm Sternenhimmel. Infos und Teilnahmebedingungen zum Gewinnspiel unter www.nachtansichten.de

Programm und Tickets

Das Programm ist ab sofort in der Bielefelder Tourist-Information im Neuen Rathaus, Niederwall 23, Tel. (05 21) 51 69 99 oder E-Mail [email protected], erhältlich sowie komplett im Internet unter www.nachtansichten.de. Der Eintritt kostet im Vorverkauf 10 Euro (ermäßigt 8 Euro; Vorverkauf bis einschl. 29. April) sowie an der Tageskasse 12 Euro (ermäßigt 10 Euro). Tickets gibt es online unter www.nachtansichten.de sowie in der Tourist-Information, im moBiel Haus, Niederwall 9, im ServiceCenter von moBiel in der Stadtbahn-Haltestelle Jahnplatz und bei den bekannten Vorverkaufsstellen.

(Redaktion)


 


 

Nachtansichten-Bändchen
Institutionen
Museen
Ausstellungen
April
Galerie-Szene
Stadtbahn
Kulturorte
Bielefeld
Kirchen
Bielefeld Marketing
Brackwede
Alte Rathaus
Außerdem
Vorverkauf

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Nachtansichten-Bändchen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: