Weitere Artikel
Phoenix Contact

Neues Innovationszentrum in Lemgo: Phoenix Contact und Hochschule OWL

Auf dem Campusgelände der Hochschule Ostwestfalen-Lippe in Lemgo wird bis Ende 2009 ein neues Innovationszentrum entstehen, das Hochschule und Technologieunternehmen im Rahmen einer Kooperation gemeinschaftlich nutzen wollen. Die Idee entstand durch gemeinsame Aktivitäten und Gespräche zwischen dem Industrieelektronik-Hersteller Phoenix Contact und dem Institut Industrial IT (InIT) an der Hochschule OWL.

Ziel ist es, den Innovationsprozess und den Know-how-Transfer an der Schnittstelle von Hochschule und Industrie durch neue Formen der Zusammenarbeit zu optimieren. „Für die Industrie ist ein solches Science-to-Business-Center mit Abstand der günstigste Weg, Kernkompetenzen in neuen Themen oder Technologien aufzubauen“, so Prof. Dr. Jürgen Jasperneite, Leiter des InIT.

Aus diesem Anlass unterzeichneten heute die Kooperationspartner an der Hochschule einen Letter of Intent, in dem die Rahmenbedingungen für eine Zusammenarbeit in der Forschung auf dem Gebiet der industriellen Automatisierungstechnik festgeschrieben sind. Zu den Partnern zählen neben Phoenix Contact und der Hochschule OWL der Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW (BLB) sowie die Firmen KW-Software, Lemgo, Weidmüller Interface, Detmold, und OWITA, Lemgo. In dem vom BLB geplanten Gebäude über 5.400 m² Mietfläche werden Technologieunternehmen und Hochschulinstitute neue Lösungen der Industriellen Automatisierungstechnik erforschen und vermarkten.
Von den 5.400 m² Mietfläche wird Phoenix Contact zusammen mit KW-Software den größten Flächenanteil anmieten. „Es ist beachtlich, welches mehr als vorzeigbare Ergebnis nach nur wenigen Monaten der Diskussion entstanden ist“, lobte Volker Bibelhausen, Leiter Business Unit Automation Systems von Phoenix Contact Electronics in Bad Pyrmont, die zügige und unkomplizierte Planung des Innovationszentrums. „Dass wir zudem auch die Firma Weidmüller für das Projekt gewinnen konnten“, so Bibelhausen weiter, „zeigt, dass hier über die Interessen einzelner Unternehmen hinaus eine vorwettbewerbliche Zusammenarbeit möglich ist“.

(owl/kos)


 

 

Phoenix Contact
Hochschule Ostwestfalen-Lippe

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Phoenix Contact" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: