Sie sind hier: Startseite Ostwestfalen-Lippe Aktuell News
Weitere Artikel
Einwohnerstatistik

NRW schrumpft - trotz der Wanderunsgewinne

Die Einwohnerzahl Nordrhein-Westfalens ist auch im ersten Halbjahr 2010 zurückgegangen.

Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als Statistisches Landesamt mitteilt, hatte das bevölkerungsreichste Bundesland Ende Juni 17.850.560 Einwohner, das waren 22.200 weniger als zu Jahresbeginn. Der Rückgang resultierte überwiegend aus der negativen Bilanz bei der natürlichen Bevölkerungsbewegung (-27.500), d. h. die Zahl der Sterbefälle (94.800) war im ersten Halbjahr 2010 höher als die Zahl der Geborenen (67.300). Bei den Wanderungen ergab sich dagegen ein positiver Saldo: Im ersten Halbjahr zogen etwa 5400 Menschen mehr nach NRW als das Land verließen. Nach den Ergebnissen der letzten "Vorausberechnung der Bevölkerung in den kreisfreien Städten und Kreisen Nordrhein-Westfalens 2008 bis 2030/2050" wird sich der Rückgang der Einwohnerzahlen in NRW in den nächsten Jahren weiter fortsetzen.

Größte Stadt in Nordrhein-Westfalen ist weiterhin Köln (+2 555 auf nunmehr 1 000 660 Einwohner), das seit Mai dieses Jahres die vierte Millionenstadt Deutschlands ist. Auf den Plätzen zwei und drei folgen Düsseldorf (+347 auf 586.564) und Dortmund (-620 auf 580.688).

(Redaktion)


 


 

Kreisen Nordrhein-Westfalens
Einwohner
Halbjahr
Rückgang
NRW

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Kreisen Nordrhein-Westfalens" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: