Sie sind hier: Startseite Ostwestfalen-Lippe Aktuell News
Weitere Artikel
NRW-Statistik

Lebensmittel wurden deutlich teurer

Die Verbraucher in NRW mussten im September 2017 beim Kauf von Lebensmitteln tiefer in die Tasche greifen als ein Jahr zuvor: Die Preise stiegen binnen eines Jahres um 3,6 Prozent!

Anlässlich des Weltverbrauchertages (16. Oktober 2017) haben die Landesstatistiker die Entwicklung der Lebensmittelpreise unter die Lupe genommen. Ergebnis: siehen oben. Die Gesamtteuerungsrate stieg im selben Zeitraum um vergleichsweise moderate 1,9 Prozent.

Zwischen 2010 und 2017 (jeweils Durchschnittswert der Monate Januar bis September) sind die Preise für Nahrungsmittel um 18,2 Prozent gestiegen. Damit war der Anstieg um 8,4 Prozentpunkte höher als bei der gesamten Lebenshaltung (+9,8 Prozent).

Die höchsten Steigerungsraten verzeichneten Speisefette und -öle (+33,8 Prozent), Obst (+33,7 Prozent), Fische und Fischwaren (+25,7 Prozent), Molkereiprodukte (+19,5 Prozent) sowie Fleisch und Fleischwaren (+19,3 Prozent). Eier waren mit einem Preisanstieg von 4,7 Prozent die einzige Gütergruppe, deren Anstieg sowohl im Vergleich zu den anderen Lebensmitteln als auch zur Gesamtteuerungsrate am niedrigsten war.

(Redaktion)


 


 

Lebensmittel
Fleisch
Fisch
Anstieg
Gesamtteuerungsrate
Preise
Milkereiprodukte
Statistik

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Lebensmittel" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: