Sie sind hier: Startseite Ostwestfalen-Lippe Aktuell News
Weitere Artikel
NRW-Statistik

Preise +0,6 Prozent gegenüber Januar 2015

In Nordrhein-Westfalen ist der Verbraucherpreisindex von Januar 2015 bis Januar 2016 um 0,6 Prozent gestiegen. Wie das statistische Landesamt mitteilt, sank der Preisindex im Vergleich zum Vormonat (Dezember 2015) um 0,8 Prozent.

Gegenüber dem Vormonat (Dezember 2015) gab es überdurchschnittlich hohe Preisrückgänge insbesondere für Heizöl (-14,7 Prozent) und Kraftstoffe (-4,1 Prozent). Bei den Heizölpreisen war dies zugleich der höchste Rückgang binnen Monatsfrist seit Dezember 2008 (damals: -17,8 Prozent).

Die Betrachtung der Preisentwicklung im Vorjahresvergleich zeigt, dass die Kraftstoffpreise bereits seit zweieinhalb Jahren rückläufig sind. Für Dieselkraftstoffe verbuchten die Statistiker im Januar 2016 den niedrigsten Indexstand seit knapp elf Jahren (Februar 2005); Superbenzin war zuletzt im März 2009 preisgünstiger als heute. Dabei haben sich die Preisentwicklungen von Diesel- und Benzinkraftstoffen im Langzeitvergleich immer mehr angeglichen: Gegenüber Januar 2000 verteuerte sich Superbenzin (+27,5 Prozent) nur unwesentlich stärker als Diesel (+24,9 Prozent). 

(Redaktion)


 


 

IT.NRW
Verbraucherpreisindex
Kraftstoff
Heizöl
Preisrückgang

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "IT.NRW" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: