Sie sind hier: Startseite Ostwestfalen-Lippe Lifestyle Reisen
Weitere Artikel
NRW-Statistik

Touristen stürmen Betten in NRW

Der Boom im NRW-Tourismus hält weiter an: Die Zahl der Gäste in den nordrhein-westfälischen Beherbergungsbetrieben war im Jahr 2012 mit fast 20 Millionen mehr als doppelt so hoch wie vor 25 Jahren (1987: 9,5 Millionen).

Laut statistischem Landesamt (IT NRW) ist auch die Zahl der Übernach- tungen (2012: 45,4 Millionen) gestiegen, und zwar um 53 Prozent gegenüber dem Jahr 1987 (29,7 Millionen). Betrachtet man die Entwicklung im Tourismus zwischen 2005 und 2012, so zeigt sich, dass lediglich im Jahr 2009 rückläufige Gäste- und Übernachtungszahlen im Vergleich zum Vorjahr zu verzeichnen waren, die vermutlich auch aus der im Herbst 2008 einsetzenden Wirtschaftskrise resultierten. Der Rückgang konnte jedoch in den Folgejahren wieder kompensiert werden.

Zwischen 2005 und 2012 nahm die Zahl der Übernachtungen um 18,2 Prozent zu. Die mittlere Aufenthaltsdauer der Gäste hat sich in diesem Zeitraum von 2,4 auf 2,3 Tage verringert. Die Bruttowertschöpfung, also der Gesamtwert aller erzeugten Waren und Dienstleistungen, betrug im Jahr 2010 (aktuellere Daten liegen hier noch nicht vor) in den Bereichen Beherbergung und Gastronomie (kurz: Gastgewerbe) 7,3 Milliarden Euro. Die Zahl der Erwerbstätigen im Gastgewerbe belief sich im Jahr 2011 auf 331 400, das waren 3,8 Prozent aller Erwerbstätigen in Nordrhein-Westfalen.

(Redaktion)


 


 

IT NRW
statistisches Landesamt
Tourismus
Übernachtungen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "IT NRW" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: