Sie sind hier: Startseite Ostwestfalen-Lippe Aktuell News
Weitere Artikel
NRW-Statistik

Verbraucherpreise legten um 1,7 Prozent zu

In Nordrhein-Westfalen ist der Verbraucherpreisindex zwischen April 2011 und April 2012 um 1,7 Prozent auf 112,1 Punkte (Basisjahr 2005 = 100) gestiegen. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als Statistisches Landesamt mitteilt, ist damit der Preisindex um 0,2 Prozent höher als im Vormonat (März 2012).

Im Vergleich zum Vorjahr (April 2011) stiegen insbesondere die Preise für Kraftstoffe (+7,7 Prozent) und Beherbergungsdienstleistungen (+7,3 Prozent; darunter für Übernachtungen mit Frühstück: +9,8 Prozent). Auch Haushaltsenergien (+5,8 Prozent; darunter

Umlagen für Zentralheizung und Fernwärme: +10,5 Prozent) und Tabakwaren (+6,4 Prozent) verteuerten sich überdurchschnittlich. Preisgünstiger als im April 2011 waren hingegen Dienstleistungen der Kreditinstitute (–11,3 Prozent).

Gegenüber dem letzten Monat (März 2012) zogen vor allem die Preise für Frischobst (+5,2 Prozent) und Flugreisen (+3,0 Prozent) an. Preisrückgänge gab es bei Frischgemüse (–11,8 Prozent) und Heizöl (–2,1 Prozent).

(Redaktion)


 


 

NRW-Statistik
Benzin
Preise
Anstieg
Verbraucherpreise
NRW

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "NRW-Statistik" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: