Sie sind hier: Startseite Ostwestfalen-Lippe Aktuell News
Weitere Artikel
NRW-Statistik

Weniger Anmeldungen fürs Gewerbe

Von Januar bis Juni 2012 wurden bei den nordrhein-westfälischen Gewerbeämtern 80.559 Gewerbe angemeldet, was einem Anmelderückgang von 7,6 Prozent im Vergleich zum ersten Halbjahr 2011 entspricht.

Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als Statistisches Landesamt mitteilt, sank die Zahl der Gewerbeabmeldungen im gleichen Zeitraum um 4,1 Prozent auf 76.079.

Die meisten Anmeldungen waren gewerbliche Neuerrichtungen. Dazu zählen 13.236 Betriebsgründungen, bei denen aufgrund der
voraussichtlichen Beschäftigtenzahl oder der Rechtsform eine größere wirtschaftliche Substanz vermutet werden kann. Von den übrigen Neuerrichtungen sollten 28.675 als Kleinbetrieb und 25.336 im Nebenerwerb starten. Der Bereich "Handel; Instandhaltung und Reparatur von Kraftfahrzeugen" hatte den größten Anteil an der Gesamtzahl der Gewerbeanmeldungen. Gefolgt wurde er vom Baugewerbe und dem Bereich "Öffentliche Verwaltung, Verteidigung; Sozialversicherung und sonstige Dienstleistungen".

Bevorzugte Rechtsform bliebt in den ersten sechs Monaten des Jahres das Einzelunternehmen mit 64.853 Gewerbeanmeldungen. In 5543 Fällen entschieden sich die Gewerbetreibenden für eine Personengesellschaft. 9531 Betriebe wurden als GmbH angemeldet, darunter 1834 in der Sonderform einer haftungsbeschränkten Unternehmergesellschaft, bei der sich Unternehmer bereits mit einem Euro Stammkapital selbstständig machen können.

(Redaktion)


 


 

Gewerbeabmeldungen
Halbjahr
Baugewerbe
Personengesellschaft
Informationen
Anmeldungen
Statistik
IT.NRW
NRW

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Gewerbeabmeldungen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: