Sie sind hier: Startseite Ostwestfalen-Lippe Aktuell News
Weitere Artikel
NRW-Statistik

Zahl der Erwerbstätigen legt leicht zu

Das statistische Landesamt Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW) informiert über die Zahlen der Erwerbstätigen im Jahr 2011: In 18 kreisfreien Städten und 29 Kreisen NRWs ist die Zahl der Beschäftigten gestiegen.

Die Zahl der Erwerbstätiggen war im Jahr 2011 mit mehr als 8,8 Millionen um 1,5 Prozent höher als ein Jahr zuvor. Insgesamt nahm diese in 47 der 53 kreisfreien Städte und Kreise des Landes zu.

Die höchsten Beschäftigungszahlen wiesen Köln mit knapp 690.000 Erwerbstätigen (+16.900 gegenüber 2010), Düsseldorf mit 501.500 (+10.100) und Essen mit 317.700 (+1100) auf. Die niedrigsten Zahlen der Erwerbstätigen meldeten Bottrop (47.800), Remscheid (58.700) und der Kreis Höxter (60.900).

Zahlen marginal Beschäftigter

Im Jahr 2011 lag die Zahl der marginal Beschäftigten (hauptsächlich geringfügig Beschäftigte und Ein-Euro-Jobs) bei 1.455.700, und damit um 1,2 Prozent niedriger als ein Jahr zuvor. Rückläufig waren hier die Ergebnisse in 23 Kreisen und 18 kreisfreien Städten. Der höchste prozentuale Rückgang wurde in Duisburg mit 5,3 Prozent beobachtet. Der Kreis Unna verzeichnete mit 7,2 Prozent die höchste Steigerungsrate.

(Redaktion)


 


 

Statistisches Landesamt Information und Technik Nordrhein-Westfalen
Erwerbstätige
Beschäftigte
Beschäftigungszahlen
Erwerbstätigenrechnung des Bundes und der Länder
marginal Beschäftigte
geringfügig Beschäftigte
Ein-Euro-Jobs
Selbstständige

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Statistisches Landesamt Information und Technik Nordrhein-Westfalen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: