Weitere Artikel
Öko-Büro

Startschuss für das erste „Öko-Büro" fällt in Bielefeld

Startschuss für den „grünen Bürojob“: Das bundesweit erste „Öko-Musterbüro“ öffnet am Freitag, 13.01.2012, offiziell seine Pforten.

Der Chef der Umwelt-Gewerkschaft IG BAU, Klaus Wiesehügel, und der Generalsekretär der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU), Fritz Brickwedde, werden das umweltgerechte Vorzeige-Büro in Bielefeld präsentieren. Sie geben damit den Startschuss für das bundesweite von der DBU geförderte Projekt „Solidarisch Einkaufen“.

Strenge Kriterien garantieren einen umweltgerechten Büroalltag – ein „Mini-Müll-Büro“, das mit ökologischem Büromaterial arbeitet. Der Einkauf läuft ausschließlich über den „fairen Handel“. Die Messlatte liegt hoch – selbst bei fremden Dienstleistungen. Es gelten soziale und ökologische Kriterien, mit denen IG BAU, DBU und das Peco-Institut als Projektleitung jetzt zukunftsweisende Standards für den bundesdeutschen Büroalltag setzten.

(Redaktion)


 


 

Öko-Büro
IG Bau

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Öko-Büro" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: