Weitere Artikel
Wirtschaft Ostwestfalen-Lippe

Ostwestfalen-Lippe - ganz oben in Nordrhein-Westfalen

Der Wirtschafts- und Kulturraum Ostwestfalen-Lippe (OWL) ist deckungsgleich mit Nordrhein- Westfalens nordöstlichem Regierungsbezirk Detmold und umfasst etwa ein Fünftel der Fläche des Landes. Als wachstumsstarker Wirtschaftsraum in Deutschland verknüpft Ostwestfalen-Lippe die Vorzüge moderner Großstädte mit den Angeboten attraktiver Mittel- und Kleinstädte und den Erholungs- und Freizeitressourcen weitläufiger Landschaften. Besondere Landmarke: In Ostwestfalen-Lippe liegt der nördlichste Punkt von Nordrhein-Westfalen.

Ostwestfalen-Lippe gehört zu den stärksten Wirtschaftsstandorten in Deutschland. Prägend sind der Mittelstand – fast 70 Prozent der Beschäftigten im verarbeitenden Gewerbe arbeiten in Unternehmen mit weniger als 500 Beschäftigten – und ein ausgewogener Branchenmix. Besonders stark sind Maschinenbau, Möbelindustrie, Gesundheitswirtschaft, Metallverarbeitungs- und Elektroindustrie sowie das Ernährungsgewerbe.

Oberzentren Bielefeld und Paderborn

Rund 2.070.000 Einwohner leben in Ostwestfalen-Lippe in einer sogenannten polyzentrischen Region mit den beiden Oberzentren Bielefeld und Paderborn, Mittelzentren und zahlreichen kleineren Städten und Gemeinden.

Vielfalt in der Bildungslandschaft

Für Vielfalt in der Bildungslandschaft stehen13 Hochschulen mit über 45.000 Studierenden aller Fachrichtungen. Zu den besonderen Angeboten in Ostwestfalen-Lippe gehören die international renommierte Hochschule für Musik in Detmold oder die Hochschule für Kirchenmusik in Herford. Außerdem finden sich hier private Einrichtungen, wie die Fachhochschule des Mittelstands in Bielefeld. Für eine enge Verknüpfung von Wissenschaft und Wirtschaft sorgen die Kammern, Transferstellen und fünf Technologiezentren.

„Heilgarten Ostwestfalen-Lippe“

Ostwestfalen-Lippe ist Standort für Europas größte Diakonieeinrichtungen: die v. Bodelschwinghschen Anstalten Bethel und das Ev. Johanneswerk mit insgesamt 19.000 Beschäftigten. Das Herz- und Diabeteszentrum NRW in Bad Oeynhausen ist eine international führende Einrichtung. Im „Heilgarten Ostwestfalen-Lippe“ befinden sich 21 der landesweit 43 Heilbäder und Kurorte, darunter drei Staatsbäder. Modellversuche in der Telemedizin und mittelständische Unternehmen der Medizin- und Gerontotechnik entwickeln Ostwestfalen-Lippe als Standort für die Gesundheitsindustrie.

Schlösser, Burgen, Parks und Gärten

Ostwestfalen-Lippe ist reich an historischen und baulichen Sehenswürdigkeiten: Schlösser und Ritterburgen, Kirchen und Klosteranlagen, historische Stadtkerne, die zahlreichen Mühlen des Mühlenkreises oder die Gebäude der Weserrenaissance. Mit ihren rund 200 Gärten, Kur-, Schloss- und Stadtparks sowie den Anlagen von drei Landesgartenschauen ist die Garten_Landschaft Ostwestfalen-Lippe eines der kulturellen Highlights der Region.

Sportliche Region

In Ostwestfalen-Lippe wird passiven und aktiven Freizeitsportlern viel geboten. Im Handball gibt es mit TBV Lemgo, TUS N-Lübbecke und GWD Minden drei Erstligisten, im Fußball spielt Arminia Bielefeld in der 1.Bundesliga und der SC Paderborn 07 in der eingleisigen 3. Liga. Tennis auf Weltniveau bieten die Gerry Weber Open in Halle/Westf.alen. Es gibt 19 Golfplätze, zahlreiche Möglichkeiten für Freizeitreiter und Turniere auf hohem Niveau zum Beispiel in Steinhagen, Exter oder Paderborn. Und in Oerlinghausen ist NRWs einzige und Europas größte Segelflugschule.

(Quelle: Ostwestfalen-Lippe Marketing GmbH)

(Redaktion)


 


 

brand eins wissen
Ostwestfalen-Lippe

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "brand eins wissen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: