Sie sind hier: Startseite Ostwestfalen-Lippe Aktuell News
Weitere Artikel
Sicherheit

Polizei in NRW rüstet landesweit mit Maschinenpistolen auf

Nach einem Bericht der in Düsseldorf erscheinenden Tageszeitung "Rheinische Post" hat die Landesregierung NRW Anweisung gegeben, alle Polizeifahrzeuge im Land mit Maschinenpistolen auszurüsten.

Die Fahrzeuge der Polizei werden in der Regel nur bei Bedarf bestückt. Kritiker kritisierten die flächendeckende Aufrüstung als Aktionismus. In der Eifel sei schließlich die Terrorgefahr nicht so groß, wie in einer Großstadt. Befürworter weisen in diesem Zusammenhang jedoch auf den sauerländischen Ort Oberschledorn hin, in dem die sog. "Sauerland-Gruppe" Anschläge vorbereitet hatte. Die Grundstoffe für den Bau der Bomben hatte man sich zuvor bei einem Chemikalienhändler in der Lüneburger Heide besorgt.

Schuss in Oberschledorn als Argument

Im Sauerland hatte allerdings eine Polizeistreife selbst die Terrorverdächtigen bei einer Routinekontrolle auf ihren Eintrag in der Fahndungsliste des Bundeskriminalamts aufmerksam gemacht. Kurz darauf mussten die Ermittler verschiedener Bundesoberbehörden aktiv werden. Hierbei fiel bei der Flucht auch ein Schuss, weil ein Mitglied der Sauerland-Zelle einem BKA-Beamten die Waffe entrissen hatte und schoss. Das Aufgebot von BKA und GSG-9-Beamten brach dann aber bald den Widerstand des Flüchtenden.

Vergleich mit dem "Deutschen Herbst" hinkt

Auch die Kritik, dass die Maßnahme an den "Deutschen Herbst" erinnere, wischen die Befürworter der großangelegten Maßnahme weg. Tatsächlich waren 1977 bei der Fahndung nach dem von der Roten Armee Fraktion (RAF) entführten Arbeitgeberpräsidenten Hans-Martin Schleyer Autofahrer auf offener Straße mit vorgehaltener Maschinenpistole kontrolliert worden. Diesmal geht es nicht so martialisch zu. Zuletzt hatte eine Reisewarnung der USA für Deutschland für Aufsehen gesorgt. Hintergrund war offensichtlich eine gegen Deutschland gerichtete Terror-Drohung des Bonner Islamisten Bekkay Harrach. Zwar wischten einige Medien die Reisewarnung als diplomatische Routine weg, jedoch befindet sich Deutschland auf der Liste des US-Außenministeriums von insgesamt 12 Ländern in illustrer Runde mit Ländern wie Mosambik und Uganda.

(Redaktion)


 


 

Polizei NRW
Maschinenpistolen
Anweisung
Landesregierung
Terrordrohung
Reisewarnung
Deutscher Herbst
Sicherheit
Kritik

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Polizei NRW" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: