Sie sind hier: Startseite Ostwestfalen-Lippe Lifestyle Reisen
Weitere Artikel
Reisetipp

Carbage run: Mit der Schrottkiste in den Urlaub

Bereits seit 2009 gibt es ihn in Holland, 2017 startet er endlich auch in Deutschland: Der Carbage run ist der abgefahrene Roadtrip durch Europa. In alten, verrückt gestylten Rostlauben legen die Teilnehmer 2.500 Kilometer durch sieben Länder in fünf Tagen zurück. Für diese außergewöhnliche Rallye lohnt es sich, den Sommerurlaub schon jetzt zu planen.

Das Besondere an der Rallye: Mit einem maximalen Zeitwert von 500 Euro und einem Alter von mindestens 15 Jahren sind die Autos echte Klapperkisten. Es geht während der Fahrt weder um Zeit noch um Geschwindigkeit. Um dennoch einen Gewinner festzulegen, erfüllen die Teams lustige, kreative und verrückte Aufgaben, mit denen sie Punkte sammeln. Die Siegprämie liegt bei 1.000 Euro.
Bereits jetzt steigt die Vorfreude bei Organisatoren und den rund 80 Teams, die sich schon angemeldet haben.

„Wir veranstalten den Carbage run zum ersten Mal in Deutschland und freuen uns auf viele begeisterte Teilnehmer“, sagt Bram Eigenraam, Initiator der Rallye. „Nach den Niederlanden und Dänemark ist Deutschland das dritte Land, das eine eigene Edition des Carbage run erhält.“

Bodo Engemann tritt mit seinem besten Freund im Team Hells Kitties an. Für den Autoliebhaber ist der Carbage run eine spannende Herausforderung: „Wir freuen uns darauf, mit unserem 23 Jahre alten Minivan bei dieser verrückten Tour dabei zu sein.“ Sein erster Roadtrip ist es nicht. Anfang der Achtziger ist Bodo Engemann mit dem Kleinkraftrad von Hamburg nach Venedig gefahren – nur, um mit seinen Kumpels auf dem Markusplatz einen Cappuccino zu trinken. Die Ausschreibung vom Carbage run weckte Erinnerungen an diese abgefahren Reise. Dann ging alles ganz schnell: „Ein Telefonat und fünf Minuten später hatten wir unser Team bereits angemeldet“, sagt Engemann.

Die frühzeitige Planung zahlt sich aus, denn die Autos sind – wie der Name des Events bereits verspricht – echte Schrottkarren. Da diese jedoch eine TÜV-Plakette brauchen, ist basteln, schrauben und werkeln angesagt. Bodo Engemann: „Im Januar starten wir mit dem Umbau unseres Wagens, den wir im April abschließen wollen.“ Bis zum Beginn der Rallye im August hat das Team Hells Kitties Zeit, die Rostlaube zu stylen – laut Engemann wird es „pink, plüschig und verrückt.“

Start der ersten deutschen Ausgabe des Carbage run ist im Sommer 2017 in Dresden. Die Teilnehmer der Tour vom 7. bis 11. August fahren von dort aus über Tschechien, Polen, die Slowakei, Ungarn und Kroatien nach Slowenien. Interessierte aus Deutschland, Österreich und der Schweiz können sich über die Internetseite www.carbagerun.de anmelden.

Über Carbage run

Weite Landschaften, unendliche Straßen und Abenteuer pur – der Carbage run ist der ultimative Roadtrip für alle, die abgefahrene Autos und das Gefühl von Freiheit lieben. Nach der Premiere in Dänemark 2015 kommt der Carbage run – der 2009 in den Niederlanden startete – im Sommer 2017 vom 7. bis 11. August nun auch nach Deutschland. Die Tour beginnt in Dresden und führt über Tschechien, Polen, die Slowakei, Ungarn und Kroatien nach Slowenien. 2.500 Kilometer durch sieben Länder in fünf Tagen und das mit einer alten Rostlaube, die beim Start nicht mehr als 500 Euro kosten darf und älter als 15 Jahre sein muss. Punkte sammeln die Teams nicht über Geschwindigkeit oder Zeit, sondern durch das Lösen außergewöhnlicher Aufgaben. Die Anmeldegebühr beträgt 399 Euro pro Team und Auto inklusive zwei Teilnehmern. Jeder zusätzliche Teilnehmer zahlt weitere 49 Euro. Die Anmeldung erfolgt über das Internet: www.carbagerun.de.

(Redaktion)


 


 

Carbage
Bodo Engemann
Rallye
Deutschland
Teilnehmer
Rostlaube
Tour
Teams
Hells Kitties

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Carbage" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: