Weitere Artikel
Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe

„Rosenball 2008“: Charity-Gala im Jubiläumsjahr

„Gutes mit Schönem verbinden“ – unter diesem Motto fand am Samstagabend in Berlin der „Rosenball 2008“ zugunsten der vor 15 Jahren gegründeten Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe statt. Mehr als 500 hochkarätige Gäste folgten der Einladung von Liz Mohn und Bertelsmann-Vorstandschef Hartmut Ostrowski und kamen zur festlichen Gala in den Großen Ballsaal des Berliner Hotels Intercontinental.

Dort erwartete sie ein abwechslungsreiches Programm mit Live-Auftritten, wertvollen Tombolagewinnen und exklusivem Menü. Höhepunkt des Abends war ein Auftritt des Weltstars Lionel Richie, der den Gästen des Rosenballs ein Privatkonzert gab. Auf der Bühne begeisterten auch die US-Musiklegende Dionne Warwick und das deutsche Multitalent Angelika Milster.

Die Gäste und Sponsoren des Roseballs zeigten sich großherzig und spendeten bis zu Beginn des Abends 250.000 Euro für die Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe (SDSH), die sich dem Kampf gegen die heimtückische Krankheit , verstärkter Aufklärung, Prävention und einer schnelleren Akutversorgung verschrieben hat.

Liz Mohn, Gründerin und Präsidentin der SDSH: „Alle drei Minuten erleidet in Deutschland ein Mensch einen Schlaganfall. Es kann jeden treffen, und darum geht das Thema auch jeden an. Der Rosenball ist eine wundervolle Gelegenheit, Aufmerksamkeit und Unterstützung für unsere Arbeit zu erlangen. Ich freue mich außerordentlich über das hohe Maß an Solidarität, das die Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe hier und heute erfahren durfte.“

Hartmut Ostrowski, Vorstandsvorsitzender der Bertelsmann AG: „Bertelsmann unterstützt die Arbeit der Schlaganfall-Hilfe seit Jahren, weil wir sie für wichtig halten. Ein Schlaganfall verändert das Leben von einer Minute auf die andere. Jeder sollte wissen, wie er vorbeugen beziehungsweise im Ernstfall richtig handeln kann.“

Knapp 200 Ärzte engagieren sich ehrenamtlich für die Stiftung

In den 15 Jahren seit ihrem Bestehen hat sich die Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe in vielen Bereichen der Schlaganfall-Versorgung engagiert und dabei wichtige Veränderungen in Gesellschaft und Medizin angestoßen. In der Bevölkerung sind das Verständnis für die Situation der Schlaganfall-Betroffenen und das Wissen um die Symptome gewachsen, die Behandlungsmöglichkeiten des Schlaganfalls sind besser, die Angebote und Chancen für die Betroffenen größer. Unter dem Dach der Stiftung haben sich inzwischen rund 430 Selbsthilfegruppen formiert. Knapp 200 Ärzte, überwiegend Neurologen, engagieren sich bundesweit ehrenamtlich für die Stiftung. Deutschlandweit gibt es mittlerweile mehr als 190 Schlaganfall-Spezialstationen, so genannte Stroke Units, die von der SDSH und ihren Partnern zertifiziert wurden, um die Qualität der medizinischen Versorgung zu fördern.

Viel Prominenz beim neunten Rosenball

Der Rosenball zugunsten der Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe fand in diesem Jahr zum neunten Mal statt. Angesagt hatten sich zahlreiche prominente Persönlichkeiten, darunter I.K.H. Elizabeth Herzogin in Bayern, Thea Dorn, Bundesaußenminister a.D. Joschka Fischer mit Minu Barati-Fischer, Lena Gercke mit Jay Khan, Ulla Hahn, Jürgen Hingsen, Jan Hofer, Jette Joop, Christine Kaufmann , Tanja Kinkel, Franziska Knuppe-Möstl und Christof Lang, Roland Suso Richter, Andrea Sawatzki, Bundespräsident a.D. Walter Scheel, Sandra Speichert, Kai Wiesinger mit Chantal de Freitas sowie die Botschafter Russlands, Spaniens, Italiens, Japans und Luxemburgs.

(owl/kos)


 


 

„Rosenball 2008“
Jubiläumsjahr
Bertelsmann
Liz Mohn

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "„Rosenball 2008“" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: