Sie sind hier: Startseite Ostwestfalen-Lippe Aktuell
Weitere Artikel
Standard Life

Rund 37 000 Versicherer können Geld erhalten

(bo/ddp.djn). Trotz Wirtschaftsflaute will ein Versicherer an 37 000 Kunden in Deutschland Geld auszahlen. Doch offenbar interessiert das kaum einen der Bezugsberechtigten, berichtet das Verbraucherportal biallo.de.

Die britische Versicherung Standard Life war bis 2006 ein Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit - ihre Kunden waren also gleichzeitig ihre Mitglieder. Dann wandelte sie sich in eine Aktiengesellschaft um und ging an die Börse. Für den Verzicht ihrer Mitgliedschaftsrechte erhielten alle berechtigten Mitglieder einen finanziellen Ausgleich. Im Schnitt standen den deutschen Kunden nach Auskunft von Standard Life 895 Euro zu.

Wer zum Stichtag 31. März 2004 einen Versicherungsvertrag mit der Standard Life hatte, zählt in aller Regel zum Kreis der Berechtigten. Doch noch immer haben nach Angaben des Unternehmens rund 37 000 Kunden allein in Deutschland ihre Ausgleichsleistungen in Form von insgesamt rund acht Millionen Aktien noch nicht abgerufen. Die Papiere sind derzeit immerhin 12,5 Millionen Euro wert. Häufig wissen die Kunden offenbar gar nichts von ihrem Glück, obwohl das Unternehmen die Berechtigten in Rundbriefen auf ihre Ansprüche aufmerksam gemacht hatte.

Kunden, die sich bisher nicht gemeldet haben, werden nun erneut angeschrieben. Kunden können über eine Servicehotline 01802-00 12 55 oder über die E-Mail-Adresse [email protected] Kontakt mit dem Unternehmen aufnehmen.

(Redaktion)


 


 

Wirtschaftsflaute
Versicherer
Standard Life
Versicherungsvertrag
Auszahlungen
Geld

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Wirtschaftsflaute" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: