Weitere Artikel
BDI

Schnelleres Internet kann bis zu 250 000 Arbeitsplätze schaffen

(bo/ddp.djn). Der verstärkte Einsatz moderner Informationstechnologien kann den deutschen Arbeitsmarkt nach Berechnungen des Bundesverbands der Deutschen Industrie (BDI) spürbar entlasten. Demnach können bundesweit bis zu 250 000 Arbeitsplätze entstehen, wenn jeder dritte Haushalt einen superschnellen Internetanschluss über das Glasfasernetz bekommt, berichtet «Bild.de» unter Berufung auf den dritten nationalen IT-Gipfel an diesem Donnerstag in Darmstadt.

Die Experten des Verbands haben dem Bericht zufolge hochgerechnet, dass ein Investitionsvolumen von 15 Milliarden Euro branchenweit zu 50 Milliarden Euro zusätzlichem Umsatz führen würden. Beispielsweise würden die Möglichkeiten für das Arbeiten von zu Hause aus, das Arbeiten per Online-Videokonferenzen oder auch die Übertragung von medizinischen Daten wie Röntgenbilder deutlich verbessert oder überhaupt erst geschaffen.

Weiteres Ergebnis der BDI-Untersuchung: Intelligente Verkehrstechnik wie Leitsysteme oder Wechselverkehrszeichen könnte durch die Vermeidung von Staus 100 Milliarden Euro Kosten im Jahr sparen, die dadurch entstehen, dass jeder Deutsche jährlich rund 60 Stunden im Straßenverkehr feststeckt. Auch in der öffentlichen Verwaltung würde der Einsatz von mehr Informations- und
Kommunikationstechnologie dem Bürgern nützen, meldet «Bild.de» weiter: Durch kürzere und automatisierte Verfahren könnten einzelne Gebühren um bis zu 50 Prozent sinken und die Wartezeiten bei Behörden deutlich reduziert werden.

(rheinmain)


 


 

BDI
Internet
Breitband
Arbeitsplätze

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "BDI" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: