Sie sind hier: Startseite Ostwestfalen-Lippe Finanzen
Weitere Artikel
Finanzberatung

Seehofer will Finanzberater stärker in die Pflicht nehmen

Der bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer und Verbraucherministerin Beate Merk (beide CSU) forderten heute eine gesetzlich vorgeschriebene Haftpflichtversicherung für Finanzberater. Diese soll „im Zweifel schlecht beratenen Verbrauchern Ersatz bieten“, so Merk.

Zudem soll sich künftig nicht mehr jedermann ohne Bedingungen Finanzberater nennen dürfen. Der Ministerpräsident forderte nach einem Treffen mit Verbraucherschützern in den Münchner Staatskanzlei ähnliche Standards wie für Versicherungsmakler.

Die Forderung von Seehofer und Merk ist im Kontext der Wirtschafts- und Finanzkrise zu sehen. Trotz entsprechender Gespräche mit ihren Finanzberatern verloren Anleger insgesamt 700 Millionen Euro durch Zertifikate der zusammengebrochenen Investmentbank Lehman Brothers. Viele Anleger klagen daher inzwischen wegen Falschberatung gegen ihre Banken.


(Redaktion)


 


 

seehofer
finanzberater
stärker
pflicht
haftpflicht
versicherung
schaden
lehman
brothers

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "seehofer" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: