Sie sind hier: Startseite Ostwestfalen-Lippe Aktuell News
Weitere Artikel
GFK-KONSUMKLIMASTUDIE

Sinkende Inflation stützt Kauflaune der Deutschen

Trotz Finanz- und Konjunkturkrise hat die Anschaffungsneigung der Deutschen im Januar überraschend deutlich zugelegt. Die Einkommens- und Konjunkturerwartung ging dagegen zurück, wie das Nürnberger Marktforschungsinstitut GfK am Mittwoch mitteilte.

Der aus den drei Komponenten ermittelte Konsumklimaindikator prognostiziere nach revidiert 2,2 Punkten im Januar für Februar ebenfalls einen Wert von 2,2 Punkten. Das Konsumklima setze damit seine stabile Entwicklung, wenn auch auf niedrigem Niveau, fort, erklärte das Institut.

Die Konsumneigung werde derzeit von den zuletzt stark gesunkenen Inflationsraten gestützt. Sie sei zum ersten Mal seit August 2007 wieder positiv. Dagegen hätten die derzeitigen Meldungen über Kurzarbeit, Zwangsurlaub und drohende Entlassungen dazu geführt, dass bei den Beschäftigten die Angst vor Arbeitslosigkeit wieder zunehme und die Einkommenserwartung zum zweiten Mal in Folge sinke. Auch die Konjunkturerwartung habe im Januar noch einmal leicht ihr Rekordtief aus dem Vormonat unterschritten.

Wie sich das Konsumklima weiter entwickelt, hängt laut GfK davon ab, wie stark die Wirtschaftskrise den Arbeitsmarkt belasten wird. Die Inflationsrate werde aber voraussichtlich sehr niedrig bleiben und damit die Kaufkraft der Verbraucher stützen.

Der monatliche GfK-Konsumklimaindikator basiert auf rund 2000 Verbraucherbefragungen.

Quelle: GfK Institut

(Redaktion)


 


 

Konsum
Klima
Einkommen
Konjunktur
GFK
Kaufkraft
Kaufverhalten
Markt
Verhalten

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Konsum" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: