Weitere Artikel
Stadtmarketing

Vermarktung der Stadt Bielefeld wird neu aufgestellt

Der Bielefelder Stadtmarken-Prozess geht mit großen Schritten voran. Einen weiteren Meilenstein für die Neuausrichtung der Vermarktung der Stadt konnte Martin Knabenreich, Geschäftsführer von Bielefeld Marketing, jetzt der Öffentlichkeit vorstellen: Das Fördernetzwerk „Bielefeld-Partner“ ist offiziell an den Start gegangen.

Zahlreiche Bielefelder Unternehmen und Institutionen unterstützen als Sponsoren zukünftige Marketingmaßnahmen für die Stadt, die inhaltlich an den Kernthemen „lebenswerte Großstadt“, „starke Wirtschaft“ und „Stadt der Bildung und Wissenschaft“ ausgerichtet werden.

Martin Knabenreich erklärte die Hintergründe: „Wir haben in den vergangenen Wochen in unzähligen Gesprächen ein großes Interesse und Fürsprache für unsere Ideen erlebt. Die Unterstützung durch die Bielefeld-Partner ist entscheidend für den weiteren Erfolg, da angesichts der öffentlichen Haushaltslage keine zusätzlichen Mittel für das Stadtmarketing verfügbar sind. Über Sponsoren haben wir jetzt eine kritische Größe erreicht, um unter Volldampf weitermachen zu können.“ Das Netzwerk ist offen für weitere Teilnehmer, betonte Knabenreich. „Je mehr Unterstützer sich einbringen, desto mehr können wir gemeinsam für unsere Stadt bewegen.“ Der Kreis der bisherigen Unterstützer reicht von weltbekannten Markenunternehmen über mittelständische Marktführer bis hin zu öffentlichen Institutionen.

Bielefeld Marketing kooperiert außerdem mit der Bielefelder Wirtschaftsentwicklungsgesellschaft WEGE, die im Rahmen der Standort-Kampagne „Das kommt aus Bielefeld“ bereits seit drei Jahren über ein Fördernetzwerk verfügt. Brigitte Meier, Prokuristin der WEGE, erläutert die Vorteile: „Wir haben das gemeinsame Ziel, die Stadt und den Standort Bielefeld noch besser zu vermarkten. Auch inhaltlich gibt es viele Überschneidungen, vor allem natürlich beim Marken-Thema ‚starke Wirtschaft‘. Mit unserer Kampagne „Das kommt aus Bielefeld“ machen wir die wirtschaftlichen Erfolge der Bielefelder Unternehmen regional und überregional bekannt. Eine Zusammenarbeit erhöht unsere gemeinsame Durchschlagskraft.“ Bielefeld Marketing und WEGE werden in einer Übergangsphase projektbezogen gemeinsame Marketingmaßnahmen umsetzen. Ab 2018 werden beide Fördernetzwerke in gemeinsame Strukturen übertragen. Die Vorlaufzeit ist aufgrund vertraglicher Verpflichtungen mit einigen Sponsoren notwendig. Durch die Bielefeld-Partner stehen dem Stadtmarketing bislang rund 200.000 Euro jährlich zur Verfügung, das Volumen von „Das kommt aus Bielefeld“ beträgt pro Jahr rund 100.000 Euro.

Die Vermarktung der Stadt Bielefeld wird in den kommenden Jahren entlang der Markenbausteine „lebenswerte Großstadt“, „starke Wirtschaft“ und „Stadt der Bildung und Wissenschaft“ ausgerichtet. Eine von Bielefeld Marketing beauftragte Analyse, bei der sich unter anderem rund 5.500 Menschen im Rahmen einer Online-Befragung beteiligten, hatte im Frühjahr ermittelt, dass diese Stärken am wirksamsten eine positive Wahrnehmung der Stadt beeinflussen. Martin Knabenreich sagte dazu: „Wir haben herausgefunden, was wirklich wirkt – ganz nüchtern, ohne Bauchgefühl oder Wunschdenken. Die drei Markenbausteine geben uns künftig eine inhaltliche Orientierung, es sind keine feststehenden Werbesprüche oder Slogans. In der Praxis wirken viele Aspekte positiv auf die drei Kernthemen und damit auf die Attraktivität der Stadt ein, etwa das Kulturangebot, Freizeitmöglichkeiten oder das städtische Grün. In der Vermarktung der Stadt setzen wir weiterhin auf diese Facetten, jedoch strategischer und fokussierter als zuvor.“

Bielefeld Marketing entwickelt derzeit eine umfassende Marketingstrategie. Aktuell läuft ein Agenturwettbewerb, in dem ein neuer optischer Auftritt für die Stadt Bielefeld gesucht wird. Bielefeld Marketing arbeitet hierbei eng mit dem Presseamt der Stadt Bielefeld zusammen. Martin Knabenreich ergänzte: „Derzeit richten wir das Tätigkeitsfeld von Bielefeld Marketing, das rund 150 Einzelmaßnahmen im Jahr umfasst, auf die Kernthemen der Stadtmarke aus. Das reicht vom Großevent über Broschüren und Internetseiten bis hin zu vielen Service-Angeboten für Besucher. Wir müssen nicht alles auf den Kopf stellen, denn viele Projekte waren in der Vergangenheit sehr erfolgreich und wurden in ihrer Ausrichtung durch die Markenanalyse noch einmal in ihrer Wirkung bestätigt. Wir werden dazu neue Marketingmaßnahmen zur Stadtmarke Bielefeld entwickeln, von denen wir die ersten zum Jahreswechsel umsetzen werden. Seit dem Start des Stadtmarken-Prozesses werden dann knapp zwölf Monate vergangen sein. In anderen Städten haben vergleichbare Bemühungen im Stadtmarketing aufgrund der Komplexität des Themas, der Vielschichtigkeit einer Stadt und der Vielzahl der beteiligten Akteure mitunter zwei Jahre und länger gedauert.“

Ausführliche Informationen zum Bielefelder Stadtmarken-Prozess gibt es unter www.bielefeld-marketing.de/stadtmarke.

(Redaktion)


 


 

Bielefeld
Bielefeld Marketing
Knabenreich
Stadtmarke
Bielefelder Stadtmarken-Prozess
Unterstützung
Marketingmaßnahmen
Sponsoren
Kernthemen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Bielefeld" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: