Sie sind hier: Startseite Ostwestfalen-Lippe Aktuell
Weitere Artikel
Statistisches Bundesamt

Gastgewerbe macht weniger Umsatz

(dapd) Der Umsatz des deutschen Gastgewerbes ist im August zurückgegangen.

Wie das Statistische Bundesamt am Freitag in Wiesbaden mitteilte, setzten die Unternehmen der Branche real, unter Berücksichtigung der Preisentwicklung, 2,7 Prozent weniger um als im Vorjahresmonat. Nominal gab es dagegen binnen Jahresfrist ein leichtes Plus von 0,3 Prozent. Im Vergleich zum Juli 2010 gingen die Umsätze nach Kalender- und Saisonbereinigung nominal um 0,9 und real um 1,2 Prozent zurück.

Im Beherbergungsgewerbe sank der Umsatz gegenüber August 2009 real um 1,0 Prozent, nominal stieg er aber um 5,2 Prozent. Die Gastronomie setzte im Vorjahresvergleich sowohl nominal (minus 2,3 Prozent) also auch real (minus 3,5 Prozent) weniger um. Innerhalb der Gastronomie verzeichneten die Caterer einen Umsatzanstieg von real 1,4 und nominal 2,3 Prozent.

Von Januar bis August 2010 setzte das Gastgewerbe in Deutschland damit nominal 1,7 Prozent mehr, real aber 1,1 Prozent weniger um als im Vorjahreszeitraum.

(dapd )


 


 

Statistische Bundesamt
August
Umsatz
Gastgewerbe

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Statistische Bundesamt" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: