Weitere Artikel
NRW-Statistik

Männer haben beim Einkommen deutlich die Nase vorn

Die effektiven Bruttomonatsverdienste vollzeitbeschäftigter Frauen in Nordrhein-Westfalen lagen im Jahr 2011 preisbereinigt um 0,3 Prozent über denen des Vorjahres.

Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als Statistisches Landesamt anlässlich des Internationalen Frauentags (8. März) mitteilt, konnten vollzeitbeschäftigte Männer im vergangenen Jahr mit einem Plus von 1,2 Prozent einen um 0,9 Prozent-punkte höheren Reallohnzuwachs erzielen als Frauen.

Während Frauen überwiegend im weniger auf Konjunkturschwankungen reagierenden Dienstleistungssektor arbeiten, konnten insbesondere Männer vom wirtschaftlichen Aufholprozess im Produzierenden Gewerbe profitieren. Hier führte neben Tariferhöhungen vor allem die fortschreitende Ausweitung der bezahlten Arbeitsstunden zu höheren Reallöhnen.

Endgültige Ergebnisse der Vierteljährlichen Verdiensterhebung zu den Jahresverdiensten 2011 werden von den Statistikern voraussichtlich Ende März 2012 veröffentlicht.

(Redaktion)


 


 

Statistisches Landesamt
Konjunkturschwankungen
Bruttomonatsverdienste

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Statistisches Landesamt" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: