Weitere Artikel
10 Zukunftsthesen

Social-Media: Trends und Entwicklungen

5. Social Media erfordert zielgruppenspezifische Präsenzen

Facebook hat im vergangenen Jahr seine Position unter den sozialen Netzwerken behauptet und ausgebaut. Im Zuge der Professionalisierung von Social Media Marketing werden Unternehmen in diesem Jahr differenzierter vorgehen und nicht ausschließlich auf eine Präsenz in Facebook setzen. Die Unternehmen werden durch ihre gemachten Erfahrungen und zunehmenden Ergebnisdruck dazu motiviert, ihre Ziele konkreter zu definieren und ihre verschiedenen Online-Präsenzen logisch miteinander zu verknüpfen. Den Ausgangspunkt bildet jedoch immer die zentrale Webseite, in welche soziale Applikationen integriert werden müssen, um den direkten Draht zu den potenziellen Käufern, Kunden und Nutzern nicht zu verlieren. Die Kommunikation mit den Nutzern findet zunehmend außerhalb der eigenen Profile statt, so dass Marken über die eigene Präsenz hin den Dialog vermehrt auch auf externen Profilen und Plattformen suchen müssen.

6. Social Media braucht einheitliche Kennzahlen

Noch immer wird die Anzahl von Fans, Followern, Retweets oder Likes bei der ROI-Diskussion ins Feld geführt. Der Erfolg von digitaler Kommunikation bemisst sich nach wie vor anhand von bekannten Messgrößen, wie Reichweite, Besucher oder Besuchsdauer. Diese haben allerdings nur einen indirekten Zusammenhang mit den wirklichen Geschäftszielen der Unternehmen in Social Media. Die Frage anhand von Kennzahlen in Social Media lautet also nicht, um wie viele Prozentpunkte der Profit gesteigert werden kann, sondern wie sich eine Maßnahme auf die definierten Messgrößen und Ziele einzahlt und wie diese Größen in Social Media messbar sind. Das Jahr 2012 wird durch verstärkte Aufklärung mehr Licht in die diffuse Kennzahlen-Diskussion bringen. So werden Unternehmen, die nach operativen Messgrößen, strategischen Geschäftskennzahlen und Standards suchen, mehr Orientierung erlangen.


 


 

Social Media
BVDW
Fachgruppe Social Media im Bundesverband Digitale Wirtschaft
Patrick Wassel
Stellvertretender Vorsitzender der Fachgruppe Social Media im BVDW
Employer Branding
Querschnittsfunktion
CRM-Prozesse

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Social Media" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: