Weitere Artikel
Flötotto Systemmöbel GmbH

Frederik Flötotto: "Konzentration auf die Aufgaben – mit Leidenschaft"

Flötotto ist ein familiengeführtes Unternehmen in vierter Generation. Seit über 100 Jahren werden die Möbel am Heimatstandort Ostwestfalen-Lippe gefertigt. Im vergangenen Jahr gründete Frederik Flötotto gemeinsam mit seinem Vater Elmar Fötotto die Flötotto Systemmöbel GmbH. Das Tochterunternehmen der Elmar Flötotto Holding wird von Frederik Flötotto geleitet, der sich auch für elmarflötotto und Sitting Bull verantwortlich zeichnet. Mit ihm sprach owl.business-on.de über die Neugründung und was die Flötotto Möbel ausmacht.

business-on.de:Flötotto Systemmöbel ist ein sehr junges Unternehmen, aber Sie haben nicht bei Null angefangen. Was haben Sie von Ihrem Onkel Hubertus Flötotto gelernt und was machen Sie anders?

Frederik Flötotto: Wenn wir über Flötotto sprechen unterscheiden wir zwischen der Marke und der juristischen Person. Unser Unternehmen Flötotto Systemmöbel GmbH ist zwar erst seit Frühjahr 2008 aktiv, Flötotto als Marke hat hingegen eine über 100-jährige Geschichte. Die hohe Markenbekanntheit versetzt uns insofern in die Situation tatsächlich nicht ganz bei Null beginnen zu müssen. Den zweiten Teil Ihrer Frage kann ich Ihnen leider nicht beantworten, weil ich mit meinem Onkel geschäftlich keine Berührungspunkte habe.

business-on.de: Wie war es, gemeinsam mit Ihrem Vater ein Unternehmen zu gründen?

Frederik Flötotto: Nicht so aufregend wie es klingt! Ich arbeite seit über sieben Jahren mit meinem Vater zusammen. Dabei ist die Firma Flötotto Systemmöbel nicht das erste Unternehmen, welches wir gemeinsam gegründet haben.

business-on.de: Wie eng ist Ihre Zusammenarbeit mit Ihrem Vater? Wie sind Ihre Aufgaben verteilt?

Frederik Flötotto: Unsere Zusammenarbeit ist eng und wahrscheinlich ein seltener Glücksfall! In strategischen Fragen berät mein Vater exzellent. Die operative Geschäftsführung liegt hingegen bei mir.

business-on.de: Was haben Sie für eine Ausbildung?

Frederik Flötotto: Ein gutes Elternhaus, ein erfolgreich abgeschlossenes Studium der Betriebswirtschaftslehre und wertvolle Berufserfahrungen außerhalb des Familienunternehmens.

business-on.de: Was sind die bleibenden Werte Ihres Unternehmens und was würden Sie gerne verändern?

Qualität, Tradition, Service, Bekanntheit

Frederik Flötotto: Qualität, Tradition, Service, Bekanntheit – all das sind Werte, die mit Flötotto gerne in Verbindung gebracht werden. Diese Werte sind sicherlich auch heute noch wichtig und richtig, aber unser Bestreben ist es seit der Neugründung die einst gelebte Kultur zurück ins Unternehmen zu bringen: Konzentration auf die Aufgaben – mit Leidenschaft. Gestalten – nicht verwalten!

business-on.de: Wo sehen Sie Flötotto Systemmöbel in fünf Jahren?

Frederik Flötotto: In fünf Jahren möchten wir als erstes wieder den vollen Anschluss an unsere Zielmärkte gefunden haben. Zudem streben wir eine Leadership-Position im Bereich Design für Home und Office-Möbel an. Schon heute bereiten wir neue Projekte mit den Designern Werner Aisslinger und Konstantin Grcic vor. Ein weiteres Ziel ist der Aufbau des Exportgeschäfts – hier erscheint uns eine Quote von 30% realistisch. In fünf Jahren möchten wir einen Umsatz in Höhe von 25 Mio. Euro erreicht haben.

business-on.de: Planen Sie weiter zu expandieren?

Frederik Flötotto: Wir haben den Neustart von Flötotto in Demut und Bescheidenheit begonnen. Expansionspläne verfolgen wir ostwestfälisch: Schritt für Schritt…


 


 

Frederik Flötotto
Flötotto Systemmöbel
Flötotto
Jahren
Produktion
Unternehmen
Design
Aufgabe
Deutsch

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Frederik Flötotto" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: