Weitere Artikel
Tanzfestival Bielefeld 2010

Ungarn zu Besuch in Bielefeld

Ungarn liegt nicht nur in Mitteleuropa, sondern steht in diesem Jahr auch im Mittelpunkt des Tanzfestivals Bielefeld. Vom 18. bis 31. Juli feiert das Tanzfestival mit zahlreichen Choreographen und Tanzinteressierten seinen zwanzigsten Geburtstag.

Der diesjährige Schwerpunkt liegt auf der lebendigen und vielfältigen ungarischen Tanz- sowie Kulturszene. „Diese zeichnet sich durch ihre Experimentierfreude aus ohne dabei an Tradition zu verlieren“, sagt Ulla Agbetou, künstlerische Leiterin des Tanzfestivals. „In den ungarischen Tanzstilen sind die Wurzeln des klassischen Balletts und des Volkstanzes zu erkennen, die sich heute mit modernen Tänzen vermischen.“ Das Budapest Dance Theatre eröffnet am 18. Juli das Festival und präsentiert sich mit drei Inszenierungen. „Flabbergast“ ist ein buntes und dynamisches Stück, in dem humorvolle Archetypen auftauchen, die durch spanische Filme der 50er und 60er Jahre inspiriert sind. Weiter geht es mit „Choreographer-Confessions“.

Hier stellen sich mehrere internationale Choreographen mit kurzen Stücken vor. Sie sprechen über ihr tägliches Leben und über ihre Gedanken, die sie heute bewegen. Den dritten Teil bildet, in der deutschen Erstaufführung, der „Bolero“ von Maurice Ravel. Raza Hammadi erarbeitete eine sehr impulsive Choreographie, eine Huldigung an die großen Meister des modernen Tanzes. Am zweiten Abend gibt es erstmals in der Geschichte des Tanzfestivals eine Straßenperformance durch die Dance und Theatre Company The Symptoms. Die Darbietung mit dem Namen „You trash!“ nimmt sich auf ironische Art und Weise dem Thema Verschwendung als unwillkommenes Nebenprodukt unserer Konsumgesellschaft an.

Die zweite Woche eröffnet das Ensemble um Ferenc Fehér mit einer Performance aus Streetdance- und Martial Arts-Elementen. Die Pál Frenák Company präsentiert sich mit ihrer neusten Kreation „InTimE“. In der Rudolf-Oetker-Halle findet das Tanzfestival Bielefeld 2010 dann wie im vergangenen Jahr seinen Abschluss, bei dem die Dozenten ihre Arbeit mit den Teilnehmern vorstellen und ein Teil Ungarns nach Bielefeld bringen.

(Julia Zelonczewski)


 


 

Ulla Agbetou
Maurice Ravel
Raza Hammadi
Ferenc Fehér
Tanzfestivals
Budapest Dance Theatre
The Symptoms
Pál Frenák Company
Rudolf-Oetker-Halle
Tanzfestival
Choreographen
Bielefeld

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Ulla Agbetou" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: