Weitere Artikel
Tarifverhandlungen

1.110 Bäckerei-Beschäftigte: NGG fordert 5,5 Prozent mehr Lohn

Bäcker im Kreis Lippe wollen keine kleinen Brötchen mehr backen: Wer in einer Bäckerei arbeitet, soll künftig mehr verdienen. Die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) fordert ein Lohn-Plus von 5,5 Prozent für ein Jahr.

 „Für einen jungen Bäcker-Gesellen würde dies am Monatsende knapp 110 Euro mehr bedeuten. Ebenso für eine erfahrene Bäckerei-Fachverkäuferin“, sagt Armin Wiese.

Darüber hinaus will der Geschäftsführer der NGG Detmold-Paderborn erreichen, dass eine ungelernte Verkäuferin die Chance hat, aufzusteigen: „Wer jahrelang am Verkaufstresen steht, der hat Anspruch darauf, das gleiche Geld wie eine gelernte Fachverkäuferin zu verdienen. Nach Jahren der Berufspraxis muss gelten: gleiches Geld für gleiche Arbeit.“ Die Tarifverhandlungen für das Bäcker-Handwerk starten am kommenden Mittwoch (Hinweis für die Redaktion: 21. Mai). Insgesamt arbeiten im Kreis Lippe rund 1.110 Beschäftigte im Backgewerbe – von der Backstube bis zum Ladentresen, darunter mehr als 200 geringfügig Beschäftigte.

(Redaktion)


 


 

Beschäftigte
Tarifverhandlungen
Kreis Lippe
Geld

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Beschäftigte" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: