Weitere Artikel
TEIL 5: Fachwissen Personalentwicklung

Drei B's für mehr Überzeugungskraft

Teil 5 unserer Serie rund um das Thema Personalentwicklung in Zusammenarbeit mit dem Institut für Management-Entwicklung (IME) aus Bielefeld befasst sich mit drei Strategien für mehr Überzeugungskraft.

Im Berufsalltag ist häufig Ihre Einschätzung als Fachexperte gefragt. Überzeugen Sie Mitarbeiter, Kollegen oder Vorgesetzte von Ihren Ansichten oder Vorschlägen, indem Sie in Meetings, Stellungnahmen oder Präsentationen ihre Argumente klar und strukturiert darstellen. Sprechen Sie Ihr Publikum konkret an. Verzichten Sie auf allgemeine Formulierungen und kommen Sie gleich zum Kern ihres Anliegens. Bauen Sie Ihre Argumentation nach dem Drei-B-Schema auf.

1. Behaupten

Am Anfang steht die Kernbotschaft. Sie macht klar, worum es Ihnen geht. Die Zuhörer verstehen ihr Anliegen und können es einordnen.

Beispiel: Wenn wir unsere Mitarbeiter weiterbilden, machen wir das Unternehmen wettbewerbsfähig.

2. Begründen

In diesem Argumentationsschritt legen Sie die Gründe für ihre Behauptung dar. Sie werben unter den Anwesenden um Zustimmung und begründen, warum diese ihre These unterstützen, den Vorschlag annehmen oder die Meinung teilen sollten. Typischerweise beginnen Sie Ihre Begründung mit einer kausalen Konjunktion: weil, deshalb, wegen…

Beispiel: Weil wir mit Weiterbildung nicht nur die fachliche sondern auch die persönliche Qualifikation der Mitarbeiter entwickeln, unterstützen wir sie dabei, die Herausforderungen der digitalen Arbeitswelt anzunehmen. Damit schaffen wir Arbeitsbedingungen, welche die Mitarbeiter motivieren und das Engagement am Arbeitsplatz und für das Unternehmen erhöhen.

3. Belegen

Vermutlich werden Sie damit noch nicht alle Kollegen von Ihrem Standpunkt überzeugt haben. Dann belegen Sie ihre Begründung. Ziehen Sie dafür Zahlen, Daten, Fakten, Erfahrungswerte oder Beispiele heran.

Beispiel: Die erhobenen Zahlen aus der Verbandsumfrage 2015 des Wuppertaler Kreises (Bundesverband betriebliche Weiterbildung) belegen meine Behauptung. Über 80 Prozent der befragten Unternehmensvertreter investieren in Weiterbildung, weil Sie die Leistungsfähigkeit und Produktivität der Mitarbeiter steigern möchten. Mehr als 70 Prozent der Umfrageteilnehmer sind davon überzeugt, dass damit die Innovationsfähigkeit des Unternehmens gestärkt wird.

In Diskussionen und Besprechungen werden Sie mehrere Argumente einsetzen, um Ihre Position zu verdeutlichen. Wie Sie Argumentationsketten aufbauen und nutzen, hat unser Kommunikationsexperte Jörg Frehmann im Blog des Instituts für Management-Entwicklung zusammengefasst.

Institut für Management-Entwicklung (IME)

Das Institut für Management-Entwicklung (IME) berät, begleitet und unterstützt mittelständische und große Unternehmen in allen Fragen der Personalentwicklung innerhalb der beiden Geschäftsbereiche Offene Seminare und Inhouse-Leistungen. Die Kernkompetenz liegt dabei auf der Durchführung intensiver, praxisnaher und berufsrelevanter sowie methodenorientierter Weiterbildungen. Die Schwerpunkte des IME liegen in den Bereichen Führung, Management, Kommunikation und Methodenkompetenz, Persönlichkeitsentwicklung sowie Vertrieb.

Mehr Informationen www.ime-seminare.de

(Redaktion)


 


 

BehauptenAm
BegründenIn
Anliegen
Fachwissen Personalentwicklung
Argumente
Management-Entwicklung

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Mitarbeiter" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: