Sie sind hier: Startseite Ostwestfalen-Lippe Marketing
Weitere Artikel
Timeline für Unternehmen

Fünf Tipps zur perfekten Facebook-Fanpage

Soziale Netzwerke wie Facebook sind nicht nur für private Nutzer interessant, vielmehr entdecken auch immer mehr Unternehmen den großen Nutzen dieser Plattform, Kunden und Interessenten an sich zu binden. Mit der neuen Timeline-Optik geht das jetzt noch besser.

Mit der jüngsten Umstellung des Dienstleisters auf die sogenannte Timeline-Darstellung bieten sich gerade für Firmen neue Möglichkeiten, den eigenen Betrieb umfangreich und detailliert zu präsentieren und so ein noch größeres Interesse zu wecken.

Mit einigen grundlegenden Tipps soll im Folgenden aufgezeigt werden, wie dies vom Kleinbetrieb bis hin zum Weltkonzern auf optimale Weise erfolgen kann.

Tipp 1: das richtige Design finden

Die Funktion der Timeline für Firmen ist erst seit wenigen Tagen online, private Nutzer konnten ihren Account schon vor einigen Wochen auf diese Darstellungsoption umstellen. Wer sich als Unternehmen für die Darstellung per Timeline interessiert, sollte somit auch auf die speziellen Designs und Aufmachungen eingehen, die Facebook explizit für Unternehmen anbietet. Dies beugt nicht nur der Verwechslungsgefahr mit einem privaten Account vor, sondern lässt Sie auch von einer Vielzahl von Sonderfunktionen profitieren, die privaten Nutzern auf Facebook nicht zur Verfügung stehen.

Grundsätzlich sollte sich jeder Entscheider eines Unternehmens mit diesen neuen Optionen und Möglichkeiten auseinandersetzen, da auch für sie die Timeline in einigen Wochen oder Monaten obligatorisch wird und dann ohnehin keine anderen Darstellungsmöglichkeiten mehr zur Verfügung stehen.

Tipp 2: Unternehmenshistorie hinzufügen

Viele Unternehmen verfügen über eine bemerkenswerte Geschichte, die den meisten Kunden des Unternehmens jedoch nicht bewusst ist. Genau hier zeigt die neue Darstellung als Timeline einen bemerkenswerten Vorteil, da die gesamte Historie der Firma schnell und einfach ergänzt werden kann.

Die Timeline wirkt sich schließlich nicht nur auf gegenwärtige und zukünftige Ereignisse aus, sondern ermöglicht das Nachtragen von Ereignissen aller Art, egal ob diese schon Jahre oder sogar Jahrzehnte zurückliegen. Wenn es zur Einführung neuer Produkte, Baureihen oder Dienstleistungen gekommen ist, sollten diese ansprechend bebildert werden, um Kunden auf den ersten Blick die Entwicklungen zu verdeutlichen.

Tipp 3: „wöchentlichen Spitzenbeitrag“ effizient nutzen

Zu den neuen Zusatzfunktionen, die Facebook in seiner Timeline für Unternehmen bereithält, gehört das Einsetzen eines Spitzenbeitrags im Kopf des eigenen Profils, der sich wöchentlich ändern lässt.

Genau von dieser Funktion sollten Unternehmen regelmäßig Gebrauch machen. Selbst dann, wenn es in einer Woche vielleicht gar keine aktuellen Ereignisse oder neue Produkte gegeben hat. Das Nutzen der Funktion sorgt für ein regelmäßiges Erscheinen auf der Pinnwand aller Freunde und Anhänger des eigenen Unternehmens und hält dieses so aktiv im Gedächtnis.

Wenn die Entwicklungen in der eigenen Firma gerade mal keine spektakulären Spitzeneinträge hervorbringen sollten, kann der Hinweis auf Serviceleistungen oder zur Kontaktaufnahme mit Kunden ebenfalls einen positiven Eindruck hinterlassen.

Tipp 4: Live-Vorschau, um fehlerhafte Darstellungen zu vermeiden

Wie bei anderen Softwares und Dienstleistern üblich, verfügt auch die Firmen-Timeline von Facebook über eine sogenannte Live-Vorschau. Sollten Änderungen am eigenen Firmenprofil geplant sein, können diese im jeweiligen Design erst einmal simuliert werden.

Für die endgültige Änderung des Erscheinungsbildes wird dann eine gesonderte Bestätigung notwendig. Dies ist gerade in der Anfangsphase von Vorteil, wenn ein Unternehmen noch nicht über ein Timeline-Profil verfügt und erst einmal die verschiedenen Funktionen kennen gelernt werden müssen.

Um hier nicht zwischenzeitlich ein unprofessionelles Erscheinungsbild an den Tag zu legen, lohnt sich die Vorschaufunktion garantiert und sorgt auch in Zeiten der inhaltlichen oder grafischen Umstellung durchweg für ein ansprechendes Erscheinungsbild.

Tipp 5: die Timeline in weitere Marketing-Maßnahmen einbinden

Wer auf seiner Webseite bislang auf einen Facebook-Account hingewiesen hat, sollte dies beim Anlegen einer umfangreichen Timeline umso stärker planen.

Wie bei allen Marketingaktionen sollte die Timeline als Ergänzung eines umfangreichen Darstellungskonzeptes für die eigene Firma verstanden werden, die somit auch Einzug in andere Werbemaßnahmen finden sollte. Auf diese Weise lässt sich z.B. auch die doppelte und dreifache Darstellung des eigenen Unternehmens mit Verweis auf die Timeline vermeiden.

Von: Redaktionsservice / Redaktionelle Beratung: www.drupal-web-developers.com

(FN)


 


 

Facebook
Unternehmen
Timeline
Fanpage
Chronik
Darstellung
Umstellung
Design
Tipps
Guideline
Social Media
Erscheinungsbild
Design

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Facebook" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: