Weitere Artikel
Kooperation

„Transferpreis OWL 2010“ ausgeschrieben

Der „Transferpreis OWL 2010“ ist jetzt ausgeschrieben worden. Noch bis Ende Juni können sich Unternehmen und wissenschaftliche Einrichtungen darum bewerben.

Der mit 5.000 Euro dotierte Preis prämiert eine beispielhafte Kooperation zwischen Wirtschaft und Wissenschaft. Ausgelobt wird er von den Industrie- und Handelskammern Ostwestfalen zu Bielefeld sowie Lippe zu Detmold, der Handwerkskammer Ostwestfalen-Lippe zu Bielefeld, der Initiative für Beschäftigung OWL und der Stiftung Standortsicherung Kreis Lippe. Preiswürdige Vorhaben können zum Beispiel gemeinsame Forschungs- und Entwicklungsprojekte sein, eine Auftragsforschung beziehungsweise -studie oder ein intensiver Personalaustausch, so die Organisatoren. Das Verfahren sei bewusst einfach gehalten: Zunächst müsse der Bewerber nur eine Kurzbeschreibung einreichen. Bei Bedarf würden weitere Informationen angefordert. Bewerber müssen ihren Sitz in Ostwestfalen-Lippe haben.

Kooperationspartner können auch außerhalb der Region angesiedelt sein. Im Herbst werde eine Jury mit Mitgliedern aus Wirtschaft und Wissenschaft den Preisträger auswählen. Mögliche Anhaltspunkte bei der Auswahl seien die wirtschaftliche Relevanz, der Innovationsgrad des Projektes sowie die Qualität des Transferprozesses. Der Preis wird in diesem Jahr zum vierten Mal ausgeschrieben. Unterlagen und nähere Informationen zum „Transferpreis OWL 2010“ bei: IHK Ostwestfalen, Tel. 0521 554-108 (Uwe Lück), E-Mail: [email protected].

(Redaktion)


 


 

Uwe Lück
Transferpreis OWL
Wirtschaft
Kooperation
IHK Ostwestfalen
Preis
Bielefeld
Be-werber

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Uwe Lück" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: