Sie sind hier: Startseite Ostwestfalen-Lippe Aktuell News
Weitere Artikel
Technologie

Siemens liefert Kraftwerkskomponenten in die Türkei

Siemens Energy hat einen Auftrag zur Lieferung der Schlüsselkomponenten für das Gas- und Dampfturbinenkraftwerk Denizli in der Türkei erhalten. Das griechische Unternehmen METKA errichtet die Anlage für die Projektgesellschaft RWE & Turcas Güney Elektrik Üretim A.S., an der RWE mit 70 Prozent und Turcas mit 30 Prozent beteiligt sind.

Das Auftragsvolumen beläuft sich auf rund 110 Millionen Euro. Die neue Kraftwerksanlage, die Ende 2012 in Betrieb gehen soll, hat eine installierte Leistung von rund 775 Megawatt und liegt am Stadtrand von Denizil in Westanatolien, einer wirtschaftlich stark wachsenden Region. „Der Stromverbrauch in der Türkei wird sich bis 2020 mehr als verdoppeln“, sagte Michael Süß, CEO der Division Fossil Power Generation von Siemens Energy. „Mit diesem Auftrag können wir unsere Position auf diesem interessanten Kraftwerksmarkt weiter ausbauen und gleichzeitig einen wichtigen Beitrag zur klimaverträglichen Stromversorgung der Türkei liefern“, ergänzte Süß.

Effiziente Gas- und Dampfturbinen sind Teil des Siemens-Umweltportfolios, mit dem das Unternehmen im Geschäftsjahr 2009 einen Umsatz von rund 23 Milliarden Euro erwirtschaftete. Das macht Siemens zum weltweit größten Anbieter von umweltfreundlicher Technologie. Kunden haben mit entsprechenden Produkten und Lösungen des Unternehmens im selben Zeitraum 210 Millionen Tonnen Kohlendioxid eingespart; das ist so viel wie New York, Tokio, London und Berlin in Summe an CO2 jährlich ausstoßen.

(Redaktion)


 


 

siemens
kraftwerk
kraftwerkskomponenten
türkei
auftrag
umfang
rwe
beteiligung
stromversorung
umweltportfolio

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "siemens" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: