Sie sind hier: Startseite Ostwestfalen-Lippe Aktuell News
Weitere Artikel
  • 27.09.2012, 13:52 Uhr
  • |
  • Düsseldorf / München
  • |
  • 0 Kommentare
Umfrage

Muntermacher Kaffee im Büro unabdingbar

Pünktlich zum "Tag des Kaffees" am 27. September, bestätigt eine aktuelle Umfrage die Bedeutung von Kaffee im Arbeitsalltag. Das Ergebnis: Ohne Kaffee geht es nicht in deutschen Büros!

Das beweist jedenfalls die Befragung der Online-Jobbörse stellenanzeigen.de. Demnach trinken mehr als ein Drittel der Befragten mehr als drei Tassen Kaffee täglich, um fit und produktiv durch den Arbeitstag zu kommen. Weitere 42,9 Prozent holen sich ihre täglichen koffeinhaltigen Muntermacher durch bis zu drei Tassen pro Tag. Nur knapp ein Fünftel bevorzugt Tee, Säfte oder Wasser im Büro, Dienstwagen oder Konferenzraum.

Kostenloser Kaffee im Büro: Für viele Mitarbeiter ein Plus

In vielen Unternehmen wird frischer Kaffee für die Mitarbeiter gestellt, was den Ergebnissen der Studie zufolge von dem überwiegenden Anteil der Belegschaft begrüßt werden dürfte - ein durchaus wichtiger Faktor also, wenn es für Unternehmen darum geht, sich in einem umkämpften Kandidatenmarkt als attraktiver Arbeitgeber zu positionieren.

Weicher Faktor Kaffemaschine

"Der gegenwärtige Fachkräftemangel in Deutschland führt zu der Situation, dass viele Bewerber bei der Auswahl eines Arbeitgebers auf die so genannten weichen Faktoren achten. Und auch wenn es nur ein sehr kleiner Mosaikstein sein kann: Eine gute Kaffeemaschine im Aufenthaltsraum kann manchmal schon überzeugend wirken, wenn sich das angebotene Gehalt und die Art der Aufgaben nicht wesentlich von den Wettbewerbern unterscheiden", so Dr. Peter Langbauer, Geschäftsführer von stellenanzeigen.de.

(Redaktion)


 


 

Büro
Kaffee
Mitarbeiter
Arbeitgeber
Unternehmen
Dr. Peter Langbauer

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Büro" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: