Weitere Artikel
Unterwegs in OWL

Bad Oeynhausen lädt zum "Tag der Gärten und Parks in Westfalen-Lippe"

Ob romantisch-verspielt, in wilder Blütenfülle oder streng geometrischer Schönheit: Westfalens Gartenparadiese sind vielfältig, überraschend, inspirierend. Mehr als 170 grüne Oasen laden am „Tag der Gärten und Parks in Westfalen-Lippe“ am 11. und 12. Juni 2016 zur Entdeckungsreise ein. „Hereinspaziert!“ lautet das Motto – und Gäste sind auch im Kurpark Bad Oeynhausen herzlich willkommen.

Kurgärten, Stadtparks, Schlossgärten, Botanische Gärten – die Gartenkultur hat in Westfalen-Lippe eine lange Tradition. Die Anlagen dienen als Naherholungsgebiete und haben immer wieder Gartengestalter sowie Künstler inspiriert. Ein schönes Beispiel für die Vielfalt und Schönheit westfälischer Parkanlagen ist der zwischen 1851 und 1853 vom preußischen Gartenkünstler Peter Joseph Lenné entworfene Kurpark in Bad Oeynhausen.

Gäste treffen hier auf Zeugnisse einer glanzvollen und mondänen Kur- und Bäderwelt, die ihren Höhepunkt am Anfang des 20. Jahrhunderts hatte. In den letzten Jahren wurden Teile der Kurparkachse nach dem Vorbild der Jahrhundertwende erneuert und der Charakter des Landschaftsparks wieder hergestellt. Zahlreiche imposante Gebäude ergänzen die eindrucksvolle Gartenanlage. Vom klassizistischen Badehaus I, das 1852 - 1857 erbaut wurde, über das im Stile der Neorenaissance 1885 erbaute Badehaus II und das Neobarocke Kurhaus aus dem Jahre 1905 - 1908 bis hin zum Theater aus dem Jahre 1915 wird das Ensemble durch die neoklassizistische Wandelhalle von 1926 ergänzt. Mehrere Kleinbauten und Tempel runden das Gesamtbild ab.

Um das erlebnisreiche Frühsommer-Wochenende zu krönen und noch mehr über den wunderschönen Kurpark mit seinen eindrucksvollen Bauten zu erfahren, lädt das Staatsbad Bad Oeynhausen am Samstag und Sonntag zu einer kostenfreien Stadtführung ein. Am Samstag nimmt die Gästeführerin Frau Koch interessierte Besucher mit auf eine 90-minütige klassische Stadtführung. Treffpunkt ist um 15.00 Uhr vor der Tourist Information im Kurpark. Am Sonntag wird von Christian Barnbeck, ebenfalls um 15.00 Uhr an der Tourist Information, eine Architektur Führung angeboten.

Neben den vielen Privatgärten gibt es in Westfalen-Lippe über 300 kulturell herausragende Gärten und Parks, die ganzjährig für Besucher geöffnet sind. Gartenkultur ist ein wesentlicher Teil der Identität der Region. Ganz gleich ob Land oder Stadt, ob naturbelassen oder kunstvoll gestaltet, der LWL will sie in den Fokus rücken, das Bewusstsein für diese Besonderheit schärfen und den Tourismus stärken. Die Website www.gaerten-in-westfalen.de bietet daher zu 130 ausgewählten Gärten und Parks ganzjährig umfassende Informationen. Zusätzlich präsentieren sich seit 2012 am „Tag der Gärten und Parks in Westfalen-Lippe“ zahlreiche Privatgärten und öffentliche Gärten und Parks. Auch über diese Veranstaltung informiert die Website und präsentiert ausführliche Beschreibungen der einzelnen Anlagen. „Gärten und Parks in Westfalen-Lippe“ ist eine Initiative des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) und des Projektes „Kultur in Westfalen“, das von der LWL-Kulturstiftung und der Westfalen-Initiative getragen und vom NRW-Kulturministerium gefördert wird.

(Redaktion)


 


 

Gärten
Parks
Westfalen
Kurpark
Stadtführung
Tourist Information
Jahrhunderts
Samstag
Privatgärten

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Gärten" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: